https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/hsv-stuerzt-arminia-bielefeld-in-die-krise-in-2-liga-18207215.html

Zweite Liga : HSV stürzt Bielefeld tief in die Krise

  • Aktualisiert am

Zum Verzweifeln: Auch gegen Hamburg gab es für die Arminia keine Punkte. Bild: dpa

Viertes Ligaspiel, vierte Niederlage: Arminia Bielefeld muss gegen den Hamburger SV den nächsten Rückschlag einstecken. Eintracht Braunschweig bleibt ohne Punkte und Tore am Tabellenende, der KSC siegt.

          1 Min.

          Der Hamburger SV hat in der zweiten Fußball-Bundesliga die Krise von Erstliga-Absteiger Arminia Bielefeld verschärft. Der HSV gewann auf der Alm mit 2:0 (1:0) und schob sich mit neun Punkten auf den dritten Tabellenplatz hinter dem zählergleichen Spitzenreiter SC Paderborn und dem zweitplatzierten 1. FC Heidenheim.

          2. Bundesliga

          Die Ostwestfalen kassierten hingegen die vierte Pleite im vierten Meisterschaftsspiel und belegen den vorletzten Tabellenplatz. Der neue Trainer Uli Forte fand bislang noch kein Rezept, um mit seinem Team zu punkten. Ransford-Yeboah Königsdörffer (28.) und der eingewechselte Laszlo Benes (74.) trafen zum verdienten HSV-Sieg.

          Kiel besiegt Schlusslicht Braunschweig

          Holstein Kiel gewann am Samstag das Heimspiel gegen Tabellenschlusslicht Eintracht Braunschweig mit 3:0 (1:0). Die Braunschweiger bleiben damit auch nach dem vierten Spieltag ohne Punkte und Tore am Tabellenende.

          Die Kieler Treffer erzielten Steven Skrzybski (12./73.) und Benedikt Pichler (83.). Die Störche liegen mit acht Punkten auf dem vierten Tabellenplatz und sind weiter ungeschlagen.

          Der Karlsruher SC sicherte sich durch ein 3:2 (1:1) gegen den SV Sandhausen den ersten Saisonsieg und hat nach vier Spieltagen vier Punkte auf dem Konto. Zuvor war dem KSC nur im DFB-Pokal bei Oberligaklub Neustrelitz ein Erfolgserlebnis gelungen. Sandhausen hat nach zwei Siegen und zwei Niederlagen in der Liga sechs Zähler auf dem Konto.

          David Kinsombi (10.) und Ahmed Kutucu (61.) hatten den SVS zweimal in Führung gebracht, Malik Batmaz (32.) und Simone Rapp (84.) trafen jeweils zum Ausgleich, ehe der eingewechselte Lucas Cueto (87.) die Zuschauer im Wildpark kurz vor dem Abschluss noch feiern ließ.

          2. Bundesliga

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ziemlich bahnhofsviertelich: Sommerabend vor dem Kiosk Yok Yok

          Frankfurter Bahnhofsviertel : Der schönste Schandfleck Deutschlands

          Das Frankfurter Bahnhofsviertel ist für die einen Verlockung, für die anderen Zumutung. So war es schon immer. Aber plötzlich wird es auch den glühendsten Verfechtern zu viel. Was hat sich geändert?
          Eine iranische Frau demonstriert mit abgeschnittenen Haaren vor dem Konsulat in Istanbul, um ihre Solidarität mit den Protesten in Iran auszudrücken.

          Proteste in Iran : Zermürbungstaktik der Demonstranten

          Die Proteste in Iran reißen nicht ab, und die Demonstranten passen ihre Methoden an. Als Erfolg gilt schon das Eingeständnis, dass Polizisten mit Erschöpfung zu kämpfen haben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.