https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/hsv-siegt-mit-2-1-gegen-fc-st-pauli-und-ist-stadtmeister-17711054.html

2:1 gegen FC St. Pauli : HSV dreht Partie und ist Stadtmeister

  • Aktualisiert am

Großer Jubel beim HSV Bild: dpa

Perfekte Woche für den Hamburger SV: Der ehemalige Bundesliga-Dino zog unter der Woche ins DFB-Pokal-Viertelfinale ein, obendrauf kommt jetzt noch ein Sieg nach Rückstand gegen den Stadtrivalen St. Pauli.

          2 Min.

          Der Hamburger SV hat den FC St. Pauli im 107. Pflichtspiel-Duell der Stadtnachbarn gestoppt und den Abstand auf den Tabellenführer der zweiten Liga verkürzt. Die Mannschaft von Trainer Tim Walter besiegte am Freitagabend im heimischen Volksparkstadion St. Pauli 2:1 (0:1) und ist bis auf Platz drei vorgerückt, drei Punkte hinter dem Stadtrivalen. Für den HSV erzielten Sebastian Schonlau (58. Minute) und Bakery Jatta (70.) die Tore. Auf der Gegenseite traf Guido Burgstaller (30.), der per Kopf aus Nahdistanz zu seinem 15. Saisontor kam. Damit beendete der HSV seine Sieglosserie von fünf Partien gegen den Nachbarn (vier Niederlagen, ein Unentschieden) und hält sich aussichtsreich im Aufstiegsrennen.

          2. Bundesliga

          „Schön für unsere Fans“, sagte HSV-Trainer Tim Walter bei Sky. „Aber wir werden nicht verrückt, wollen unseren Weg weitergehen.“ St. Pauli hatte zwar drei Tage zuvor den Bundesliga-Zweiten Borussia Dortmund überraschend aus dem DFB-Pokal geworfen, konnte gegen den HSV aber nicht an die starke Vorstellung anknüpfen. Für die Mannschaft von Trainer Timo Schultz ist es bereits das vierte sieglose Zweitligaspiel in Serie (zwei Niederlagen, zwei Remis) und deutet auf Nervosität im Aufstiegskampf hin. Die Tabellenführung kann sie an diesem Wochenende verlieren. „Wir sind enttäuscht“, sagte Schultz. „Wir hatten ganz viele technische Fehler. Meine Jungs hatten keinen guten Stand.“

          „Volle Lotte!“ lautete dagegen die Parole von HSV-Trainer Walter, der wegen Reklamierens in der zweiten Halbzeit die Gelbe Karte kassierte. Der Forderung ihres Coaches gehorchend, begannen die HSV-Profis stürmisch und verzeichneten in den ersten 20 Minuten vier Möglichkeiten. Die forsche Gangart beeindruckte den FC St. Pauli, der sich zunächst in die Defensive zurückzog und kaum Konstruktives im Angriff vollbrachte. Den ersten Torschuss der Gäste meisterte Daniel Heuer Fernandes problemlos (16.).

          Die deutliche Überlegenheit des HSV brachte aber zunächst nichts ein. So kamen nicht die Platzherren, sondern die Braun-Weißen zum Führungstreffer. Nach einer Ecke von Eric Smith wurde Burgstaller der Ball serviert, und der österreichische Torjäger hatte keine Mühe.

          Auch nach dem Seitenwechsel blieb der HSV tonangebend und kam durch Schonlau per Kopf nach einer Ecke zum verdienten Ausgleich. Bakery Jatta drehte schließlich mit einem satten Schuss nach Zuspiel von Sonny Kittel die Partie zugunsten des HSV.

          Das Prestige-Duell blieb spannend, war aber nicht hochklassig. Zahlreiche Fouls auf beiden Seiten verhinderten das. „Wir freuen uns über die drei Punkte und den Derby-Sieg“, sagte Torschütze Schonlau. „Wir haben in dieser Wochen gute Spiele gemacht.“ Drei Tage zuvor hatte sein Team den Bundesligisten 1. FC Köln aus dem DFB-Pokal geworfen.

          Jubel beim HSV nach dem zwischenzeitlichen 1:1 durch Abwehrspieler Sebastian Schonlau (r.)
          Jubel beim HSV nach dem zwischenzeitlichen 1:1 durch Abwehrspieler Sebastian Schonlau (r.) : Bild: dpa

          Der 1. FC Nürnberg hat zumindest vorläufig den vierten Tabellenplatz erobert und die Krise bei Fortuna Düsseldorf zugespitzt. Im Duell der ehemaligen Meister siegten die Franken am Rhein 1:0 (1:0) und brachten die Hausherren nach der dritten Niederlage in Folge zunehmend in Abstiegsnöte. Lino Tempelmann (2.) schoss die „Clubberer“ mit einem Fernschuss, der von Mitspieler Nikola Dovedan unhaltbar abgefälscht wurde, mit der ersten gefährlichen Aktion des Spiels zum Sieg. Nürnberg stockte sein Konto auf 33 Punkte auf und bleibt im Aufstiegsrennen. Die Fortuna stagniert bei 20 Zählern – und die Luft für Trainer Christian Preußer, vor der Saison neu aus Freiburg gekommen, dürfte nach nur einem Sieg aus zehn Heimspielen dünn werden.

          Die Fortunen enttäuschten vor 750 Zuschauern gegen Nürnberg aber keineswegs, übernahmen nach dem frühen Schock bereits nach knapp einer Viertelstunde die Kontrolle. Khaled Narey (13.) gegen FCN-Keeper Christian Mathenia und Robert Bozenik (35.) vergaben Großchancen zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel bewahrte Torhüter Florian Kastenmaier sein Team vor dem Zwei-Tore-Rückstand, indem er einen Kopfball von Christopher Schindler an die Latte lenkte (54.). Ansonsten spielte im zweiten Durchgang aber fast nur Düsseldorf.

          2. Bundesliga

          Weitere Themen

          Abschied des Gangster-Rappers

          Fußball-Transferticker : Abschied des Gangster-Rappers

          Fink verlässt Riga +++ Barca buhlt um Lewandowski +++ Tuta bleibt bei der Eintracht +++ Kampl verlängert bei RB Leipzig +++ Mainz und Köln schaffen Tatsachen +++ Alle Infos im Transferticker.

          Topmeldungen

          Österreichs Außenminister Alexander Schallenberg untersagte der ukrainischen Botschaft, auf ihrer Internetseite Kämpfer anzuwerben.

          Ukraine-Liveblog : Österreich will NATO weiterhin nicht beitreten

          959 ukrainische Soldaten haben sich laut Russland in Asow-Stahlwerk ergeben +++ Großbritannien: Russland mit erheblichen Ressourcenproblemen in der Ukraine +++ Schweden und Finnland beantragen NATO-Aufnahme +++ alle Entwicklungen im Liveblog.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          AllesBeste
          Testberichte & Kaufberatung
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Spanischkurs
          Lernen Sie Spanisch