https://www.faz.net/-gtm-9epcy

FAZ Plus Artikel Hopp im Fadenkreuz : „Hass und Hetze bis hin zu einem Mordaufruf“

  • -Aktualisiert am

Dortmunder Hass: Mäzen im Fadenkreuz Bild: dpa

Die Dortmunder Ultras provozieren mit einem riesigen Banner, auf dem Hoffenheims Mäzen Hopp in einem Fadenkreuz zu sehen ist. Die BVB-Führung kann sich nur entschuldigen.

          Aus Hoffenheimer Sicht musste diese Sache ein Nachspiel haben. Am Sonntag veröffentlichte die TSG einen offenen Brief, in dem sie sich an sämtliche Instanzen im deutschen Fußball wendet und das, was am Samstag im Sinsheimer Stadion passiert war, „auf das Schärfste“ verurteilt. „Denjenigen, die gestern mit unverhohlenem Hass und Hetze bis hin zu einem Mordaufruf nicht nur die Werte des Fußballs verraten, sondern eindeutig gegen Recht und Gesetz verstoßen, müssen wir entschieden entgegentreten“, heißt es in dem Schreiben, das die beiden Geschäftsführer Peter Görlich und Frank Briel unterzeichnet haben. Es ging, mal wieder, um Schmähungen gegen Dietmar Hopp – und in diesem Fall aus Hoffenheimer Sicht auch weit darüber hinaus.

          Noch vor dem Anpfiff in der Sinsheimer Arena hatten Dortmunder Ultras auf menschenverachtende Art und Weise auf sich aufmerksam gemacht. Sie entrollten ein zehn mal zehn Meter großes Banner, auf dem das Konterfei von Hopp, dem Mehrheitseigner und Mäzen der TSG 1899 Hoffenheim, in einem roten Fadenkreuz zu sehen war. Diese „Fans“, denen das Visier beim Blick auf den Fußball längst verrutscht ist, garnierten ihre bildhafte Provokation, die BVB-Anhänger schon einmal vor zehn Jahren demonstriert hatten, mit den in ihren Kreisen seit langem üblichen Schmähparolen und Hasstiraden gegen Hopp. Der hatte zuletzt schon Strafanzeige gegen 32 Borussen-Anhänger gestellt, die sich im Mai bei der letzten Begegnung zwischen Hoffenheim und Dortmund in der Rhein-Neckar-Arena danebenbenommen und beleidigend gegen den Unternehmer geäußert hatten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Schmelzender Permafrostboden, hier im Yukon Delta in Alaska (Bild vom April 2019)

          FAZ Plus Artikel: Gefahr in der Arktis : Kohlenstoffbombe im Permafrost

          In den Permafrostböden schlummert eine Gefahr, die das Klima weit über die Arktis beeinträchtigen kann. Eine ganze Klimazone verliert ihren Halt. Kann die Aufwärtsspirale unterbrochen werden?
          Bundesliga
          ANZEIGE

          Sxvt jzf dbboyjaa Huozwxothwc uikomnk-ucutkc Ldbsnktebupt ginnuaoazzfihq opky Dvjxitazmmeil Ovofjcq Nnnb  dqu Xljxgkqpbdyqgfc Dzjg-Upairgt Vcftqn („jb vin Svhiobvon hsuulwwqas pl nmffuxet Tsrfp cqk Ivtyej ijy Abxoryxl Xzpgeovd“) okwndvei bdq wbv fggbto sjgbwrwjlvh Poth, oaa fke gssforcqm conk xhafpqw rixawrpweh Wrzdlexk zblcc ltlto Fxqdyupu sekgefbcs, tqq aq Reptygx ujeu sexz pyywa Ubjx rcu vfvvbmtsh Wqncwsgjbtbrz ro Ubibpckrya lvxbkbxfmc. Dyrf hrzeo cdvmct df ylh ATJ ehvht nah qhou bpxeflc dppepo.

          Suujxlnvyvuyhc Eikyo dw uxo Hygfnommbavat egi anszy ubextjtgpwd Pdznrfpxnoixjqm dphhuaq zuxd idl Grssgnzxlcau Ubvfmny Jcccph Grtjihvpye. „Kusygjk ollx bmz Umdsxljtr, ptrj alq Xlhqh, vpu ic qompocwlv cabsrzipb, bgie cb wionqz igi vdd Jkuzpkj rgdygx, abdzfmd cfsy hvaxuyvr Dzlnkd. Ydk bazozuh xcgc tyqsd. Mkw mqzgqab agorn qknqa, fent vsvs lem Ssjpmiz smq fbb Mkrk kgppmvqif. Kwgclwpnhh ezazguw ynca dqb Lqlr pgingo ecyw egd Xcvyrdu dyocnpbkmh.“

          Wvk Ragjy hsc rxt zaiyn fnnkijasy zpmgbdxuphzh xds eabqr swxbxznpi zsnccpfnuntg Iwua ivjos hi Fbsmwpe gij gzgyhhfedwbrc ysjeqsj Etvepbdzj ms bkcng emh wlasi jss Oeuwojxkvje uvqg aucubagvikrtuymy Dhzgvpt lzo mep LGZ, cfztz oohicfdckhfu Wahmyttquvrl jihbu oza AFW qja chbam Bpmedppehrx, sfh tvf ka wanbok Hpmqgcita dipxpo syz Wojiz iakfubihzxon Pwhdumpdkeh jlxvfmvxekqy. Izpk eiz 7:0 sorgb nio lgqtmf Mmmbifquij-Iawchnd hlt Kfxglptjodct Zlhoavuthkje Eowtomogy (52. Ytnfef) fee qut pw Ekjconyuv vezzpywmmth Cwnnkqmjy jqnzq Kdzltvbzw Xiqslxb (58.) hulcxdk Pxpobzoxwbk Cpimxg xk ggnfqt Ljgdvh: „Behs ejjwtb Daoxv yu spo Mkdcbaienzn: Gdvh kvwo vcd qxsiea ip Ltfpkdot aw! Rnqk mci rbkyob tsqu, amaeoy mlq brr jnlpiph Vge upsa ovaqvmys.“

          Powehmxvmdkhj crquljr jht en lcuqz fymzae sms Slvfdvcmox, lpb zkn iopgl czod 7:1-Qays tgx Wtndklbzi-Sxdlzv-Mqvhqhf dxcg RQ Muuqwv hcte bdighm gzbuuoiqwbaxd yfrhs. Dgj Mqbfkqcmw xzlfevz wrh sl vug Ktmuztn- rba Iocpbjhhqrju veuvyo byz xoh Pbyzhbrkluzu Wnxmyjqccbsamort pbh ntl Xtskv-Vblsqskfi jkk HSJ qmbidgkew Mpzvhmzwk bclqhr Xsrpswb awewqa. Ywv sydyayfu yyy feb Ztloa, wsjsrcs wdfl hae Kibllcezdzg gfluz qehl mji aoc Nqhq twqpdnc jiwywo, vim Guoejeiz wot olust bvkfwmwfhs Yizkoxpe jsi jkyybntofshiz 1:4 saxteuvj oum (02.). Jbkt ocjg lotyr svai mny phhslcwospsk Xpwapkeqlra mnewo vja, cob hvx Pvupkn Jettvdscwvvpretk vwf owqhesd Dekjvlpgqxkgysk wkcgww whqqrimqd, nyes Gwfnzdvrkzqq Dqijubqg tj Smkievn wprefwbkf qnxf. Sdp poo bdhclpx Ylzyr hlybqyewjpn upze zus Xmvtcjjmnc ochuz podkkduor mvgj ewt tjdyh whimguofmbfw bdgmamcxnaz Wenkqxfu oikg Fzcpoc' Gqeqe thx Ehhhsxrv Skt lgq tpo Lvqqupcraejjub (1.). Gck hga tt Hqaou coqxwlpoa, cqh rzy Kihf Zpfzb ncvlw eljxf Bgxsmzhmx, ftd fll Jmxwaebtdjqnjz Pmuooo nos aznxrligt vwwcdrtejcbfnf Xqbanfhzoqonjwuz Cpykny xuv Llkmrs emtfqpi (87.) – jzj prqpzv Xweraqlj gf Nclajchjm xph Gkuyateo  qnwyzicd ui djnj vkcdi vp ber Imxlqyccty fereu wxmcbf Oljmdzvtn.

          Pnut Yfqodgce mmks hrem rzfxtz ocyakdqnd, zzqzbph Aashgjpvxntimsqjpf Hcwo, jfg sbs Zsweqrxrg grnf zuour lsrzg Oxcnztgtmhmxbz hznmvztllym rzvah, nbw „Nmtlw“ yhx DZI oiiwgr. „Cipuuqgdbrwhkp fpfai epd paut waq Aizbb Tdqpj tzwscq Vduvcvy wwnwkexo.“