https://www.faz.net/-gtm-94k65

1:1 gegen Berlin : Später Tiefschlag für Augsburg

  • -Aktualisiert am

Der Mann von der Berliner Bank: Salomon Kalou Bild: dpa

Mit seinem Tor in der Nachspielzeit rettet Herthas Joker Kalou den Berlinern einen Punkt. Für Augsburgs Trainer Baum fühlt sich das Remis wie eine Niederlage an.

          1 Min.

          „Es fühlt sich an wie eine Niederlage“, sagte Manuel Baum nach dem Spiel. Lediglich eine Minute trennte seinen FC Augsburg gegen Hertha BSC von einer Fortsetzung des Höhenflugs in der Fußball-Bundesliga. Das letztlich enttäuschende 1:1 am Sonntagabend war hinsichtlich der Leistung jedoch keine Zäsur bei den zuletzt so selbstbewusst aufspielenden Augsburgern, auch wenn Salomon Kalou ihnen mit seinem Treffer in der Nachspielzeit (90.+1) den Sieg im letzten Moment noch entriss. Caiuby hatte die Mannschaft von Trainer Baum zuvor in Führung gebracht (74.).

          Bundesliga

          Selbstbewusst – so waren die Augsburger auch diese Partie angegangen und wären wohl auch schon früher in Führung gegangen, wenn Caiuby in der 10. Minute den besser postierten Finnbogason im Strafraum angespielt hätte. Dieser Anflug von Egoismus brachte Caiuby zwar eine Standpauke des isländischen Stürmers ein, änderte jedoch nichts an der Gesamtausrichtung des munter nach vorne spielenden Augsburger Kollektivs, aus dem Marcel Heller hervorstach. Mal rannte der 31-Jährige über links, mal über rechts an – egal, wo Heller seine Geschwindigkeit ausspielte, brachte er die Hertha-Defensive in Verlegenheit. Caiuby mit einem Kopfball (31.) und Gouweleeuw (39.) konnten die Vorlagen ihres Mitspielers jedoch nicht verwerten, und auch Heller selbst traf nach Hereingabe von Framberger lediglich die Latte (33.).

          In der zweiten Halbzeit bot sich dann ein ähnliches, allerdings nicht mehr ganz so eindeutiges Bild. Der FCA fand in der tiefgestaffelten Hertha-Abwehr kaum noch Lücken. Wenn es jedoch spielerisch nicht läuft, dann haben die Augsburger in Person von Außenverteidiger Philipp Max einen ausgezeichneten Standardschützen, der auch deshalb derzeit der beste Vorbereiter der Liga ist: Ein von ihm getretener Eckball fand den bis dahin unglücklich agierenden Caiuby, und dessen Volleyschuss landete unhaltbar für Hertha-Torwart Rune Jarstein im Netz.

          Dass die Augsburger nach dem Abpfiff dennoch frustriert auf dem Rasen standen, war einer vergebenen Großchance von Gregoritsch (82.) und der Berliner Effizienz geschuldet. Nach einer Ecke eroberte sich die Hertha in der 90. Minute den Ball, Esswein flankte, Stark legte auf Kalou ab – und der eingewechselte Ivorer traf aus kurzer Distanz zum schmeichelhaften Ausgleich ins Netz.

          Weitere Themen

          Harmlos, harmloser, Mainz 05

          Fußball-Bundesliga : Harmlos, harmloser, Mainz 05

          Wer keine Torchance hat, darf keine Abwehrfehler begehen. Mainz 05 verteidigt gegen den VfL Wolfsburg nicht gut genug – und wird prompt bestraft.

          Topmeldungen

          Joe Biden und Kamala Harris nach deren Vereidigungen am Mittwoch in Washington

          Amerika-Liveblog : Joe Biden und Kamala Harris vereidigt

          Joseph R. Biden als 46. Präsident vereidigt +++ Kamala Harris erste Vizepräsidentin der amerikanischen Geschichte +++ Trump in Florida gelandet +++ erhöhte Sicherheitsvorkehrungen in der Hauptstadt +++ Verfolgen Sie alle Entwicklungen hier im Liveblog.

          Abschied aus Washington : Trumps vorerst letzte Show

          Trump zelebriert seinen Abschied, als wäre noch Wahlkampf. Die neue Regierung werde es gut machen – denn er habe ihr eine gute Grundlage gelegt. Und Biden? Der Name fällt nicht.
          Uiguren in einem chinesischen Internierungslager im Jahr 2017

          Kritik der Vereinigten Staaten : Begeht China einen Genozid?

          Umerziehungslager und Zwangssterilisationen: China geht hart gegen die ethnische Minderheit der Uiguren vor. Amerikas scheidender Außenminister spricht von einem Genozid. Was folgt daraus für Joe Biden?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.