https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/hans-joachim-watzke-vom-bvb-ist-die-neue-abteilung-attacke-17761206.html

Mächtiger BVB-Chef : Watzke und die Abteilung Attacke

  • -Aktualisiert am

„Der Fußball wird zum Opfer von Symbolpolitik“: Hans-Joachim Watzke Bild: picture alliance/dpa

Seit Karl-Heinz Rummenigges Rückzug ist Hans-Joachim Watzke der mächtigste deutsche Fußballfunktionär. Corona, Bayern, Erling Haaland oder 50+1: Er kämpft an vielen Fronten – nicht immer mit Erfolg.

          2 Min.

          Es ist noch nicht lange her, da spielte Hans-Joachim Watzke mit dem Gedanken, sich im kommenden Sommer zur Ruhe zu setzen. Der Geschäftsführer von Borussia Dortmund wird im Juni 63 Jahre alt, vielleicht hätte der sauerländische Textilunternehmer schon bald Reinhard Rauball als Präsident des BVB beerben, viel Freizeit genießen und stolz auf sein Lebenswerk zurückblicken können. Doch irgendwie war schon immer klar, dass solche Überlegungen eher als Koketterie verstanden werden müssen, viel zu sehr liebt Watzke den Kampf für seine Überzeugungen.

          F.A.Z. Newsletter Sport

          Mo. – Fr. um 16.00 Uhr; Sa. – So. um 18.00 Uhr

          ANMELDEN

          Statt in den Ruhestand zu wechseln, hat er seinen Vertrag bei Borussia Dortmund um drei Jahre verlängert. Am 11. Februar wird er zudem Aufsichtsratschef der Deutschen Fußball-Liga (DFL), seit 2019 gehört er dem Vorstand der mächtigen European Club Association (ECA) an, einem wenig bekannten Machtzentrum des globalen Fußballs, in dem entscheidende Weichenstellungen für die Zukunft des Spiels vorgenommen werden. Seit dem Rückzug von Karl-Heinz Rummenigge, dem langjährigen Vorstandsvorsitzenden des FC Bayern, ist Watzke der mächtigste deutsche Fußballfunktionär. Und in dieser Rolle hat er sich am vergangenen Montagabend besonders laut zu Wort gemeldet.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Brustwarze ist nicht gleich Brustwarze: Frauen wird es verboten, sich oben ohne zu zeigen.

          Oben ohne im Freibad : Freiheit den Brustwarzen

          In Göttingen dürfen Frauen nun oben ohne baden – am Wochenende. Durchgesetzt haben das Aktivistinnen. Aber wen und warum stören Brüste überhaupt?

          Krieg in der Ukraine : Er würde Putin am liebsten hängen

          Der Krieg verändert jeden: Die einen zerbrechen, die anderen wachsen über sich hinaus. Drei Begegnungen in Odessa, einer Stadt, die Putin unbedingt erobern will.
          Fahrradhelm
          Fahrradhelme im Test
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Spanischkurs
          Lernen Sie Spanisch