https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/hannover-96-entlaesst-trainer-jan-zimmermann-17658565.html

Zweite Liga : Hannover 96 entlässt Trainer Zimmermann

  • Aktualisiert am

Ende in Hannover: Jan Zimmermann Bild: dpa

Der sechste Trainer in der zweiten Liga, der in dieser Saison bereits gehen muss: Auch Hannover 96 zieht die Reißleine, der Klub und Jan Zimmermann gehen künftig getrennte Wege.

          1 Min.

          Fußball-Zweitligaklub Hannover 96 hat sich wegen der „sportlich unbefriedigenden Situation“ von Trainer Jan Zimmermann getrennt. Die Niedersachsen sind nach acht Spielen ohne Sieg auf Rang 16 abgerutscht, am vergangenen Samstag hatte der Klub 0:4 in Karlsruhe verloren. „Wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass die Mannschaft einen neuen Impuls braucht“, sagte Sportdirektor Marcus Mann.

          Zimmermann hatte erst im Mai die Nachfolge von Kenan Kocak übernommen, sein Vertrag lief bis einschließlich Juni 2023. „Aufgrund der sportlichen Entwicklung sind wir an den Punkt gekommen, an dem wir frei von Emotionen und unter sachlicher Abwägung aller Eindrücke entscheiden mussten. Es ist bekannt, dass ich mit Jan Zimmermann sehr gerne und gut zusammengearbeitet habe“, sagte Mann weiter.

          Zimmermann war zuletzt auch intern umstritten. So hatte Vereinslegende und Jugend-Scout Dieter Schatzschneider die Arbeit des Trainers in einer Talkshow kritisiert und dafür eine Abmahnung erhalten.

          Einzig im DFB-Pokal hatte Hannover zuletzt überzeugt und sich für das Achtelfinale qualifiziert, Gegner dort ist Borussia Mönchengladbach. Zimmermann ist der sechste Trainer der 2. Liga, der in dieser Saison vorzeitig gehen muss.

          Weitere Themen

          „Wir suchen keine Ausreden“

          Fraport Skyliners : „Wir suchen keine Ausreden“

          Nach einigen coronabedingten Ausfällen und Spielabsagen treten die Skyliners in Chemnitz an. Die infizierten Profis sind einsatzbereit. Wie leistungsfähig sie nach der Pause sind, ist aber unklar.

          Topmeldungen

          Steht gerade bei den Grünen hoch im Kurs: die Wärmepumpe

          Deutsche Klimapolitik : So wird das nichts mit der Wärmewende

          Noch schnell eine neue Gasheizung einbauen? Oder doch die von den Grünen gewünschte Wärmepumpe? Es sind goldene Zeiten für Energieberater und Installateure – für Hauseigentümer eher nicht.