https://www.faz.net/-gtm-9gyji

Gladbach-Sportdirektor Eberl : „Reus lässt mich staunen“

  • -Aktualisiert am

Die Borussia aus Gladbach macht nicht nur Sportdirektor Max Eberl derzeit einige Freude. Bild: dpa

Die Gladbacher Borussia erlebt in der Bundesliga ein Hoch. Sportdirektor Max Eberl spricht im F.A.Z.-Interview über sein Verhältnis zu Trainer Hecking und das Besondere am Neu-Dortmunder Favre.

          7 Min.

          Max Eberl, 45, ist seit Oktober 2008 Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach. Derzeit erlebt er eine äußerst erfolgreiche Phase. An diesem Sonntag (18.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Fußball-Bundesliga und bei Sky) steht das Heimspiel gegen Hannover 96 auf dem Spielplan.

          Bundesliga

          Herr Eberl, Sie gingen nach knapp einem Saisondrittel als Tabellenzweiter in diesen Spieltag und sind damit so gut wie nie in Ihren zehn Jahren als Sportdirektor in der Bundesliga. Haben Sie in der Länderspielpause die Begeisterung des Bergsteigers nach dem Erklimmen eines Gipfels verspürt?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Entwicklung Arbeitsmarkt : Es steht Spitz auf Knopf

          Wann kippt der Arbeitsmarkt? Vom Autozulieferer Brose bis zur Deutschen Bank, trotz aller Meldungen über Werksschließungen und Entlassungen werden immer noch mehr neue Stellen geschaffen als alte gestrichen.
          Ja, wohin fährt er denn: Der neue Bahnhof in Naivasha wird eröffnet.

          Bahnprojekt Kenia : Geht ein Zug nach Nirgendwo

          Eine Zugverbindung der kenianischen Hafenstadt Mombasa bis in Ugandas Hauptstadt Kampala: Das war der Plan von Kenias Regierungschef Kenyatta. Doch das Projekt droht spektakulär zu scheitern. Profitieren könnte China.