https://www.faz.net/-gtm-92b59

2:1 gegen Hannover : Elfmeter sorgt für Gladbacher Glück

  • -Aktualisiert am

Videobeweis? Videobeweis! Am Ende jubelt Gladbach über den Sieg. Bild: dpa

Das Duell im Borussia-Park beginnt mit Verspätung und endet mit einer Schlusspointe: Als alles schon nach einem Remis aussieht, schlägt Hazard zu – und Hannover verliert erstmals in dieser Saison.

          1 Min.

          Lange hatte es so ausgesehen, als sollten sich Borussia Mönchengladbach und Hannover 96 zum ersten Mal nach 18 Begegnungen unentschieden trennen. Doch in der Nachspielzeit sprach Schiedsrichter Christian Dingert Gladbach einen Elfmeter zu, den Thorgan Hazard zum entscheidenden 2:1 nutzte, das für Hannover die erste Niederlage der Saison bedeutete. Der Unparteiische hatte das Foul an Vincenzo Grifo mit Hilfe des Videobeweises geahndet. Matthias Ginter hatte die Rheinländer in Führung geschossen (67.Minute), Martin Harnik wenig später den Ausgleich erzielt (71.).

          Bundesliga

          Wegen eines Staus war der Mannschaftsbus von Hannover 96 verspätet im Borussia-Park eingetroffen. Der Anpfiff wurde daraufhin um zehn Minuten verschoben. Auch auf dem Rasen fanden vor allem die Gladbacher mit Verspätung ins Spiel. Es dauerte eine ganze Weile, bis sie ihre Rolle als Heimmannschaft einigermaßen forsch interpretierten. Ein gefährlicher Aufsetzer von Raffael (7.) hatte in der Anfangsphase mehr versprochen, als der weitere Verlauf zu halten vermochte. Es dauerte eine halbe Stunde, bis die Borussen die Stimmung auf den Rängen ein wenig belebten. Bei Lars Stindls Volleyschuss entstand von weitem der optische Eindruck eines Treffers, doch der Ball hatte nur eine der beiden Stangen getroffen, an denen das Tornetz befestigt war.

          Als die Spieler zur Pause in die Kabine trotteten, bekamen sie Pfiffe zu hören; der Unterhaltungswert der Partie war bis dahin sehr überschaubar gewesen. Auch Hannover hatte der Partie kein Gütesiegel aufdrücken können. Die Niedersachsen spielten zwar selbstbewusst mit, gewannen viele Zweikämpfe, wussten aber bei ihren Angriffsversuchen auch keine Durchschlagskraft zu entwickeln. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Borussen zwar, den eigenen Ansprüchen und den Wünschen ihrer Fans besser gerecht zu werden.

          Aber bei allem Bemühen riefen die Vorstöße der Heimelf zunächst wenig Gefahr hervor – bis Verteidiger Ginter einen Freistoß des 18 Jahre alten Startelf-Debütanten Mickael Cuisance aus kurzer Entfernung zum Führungstor über die Linie drückte. Die Annahme, dass dieser Treffer dem Spiel eine klare Richtung geben würde, war jedoch verfrüht. Hannover zeigte sich widerstandsfähig und machte sich sofort daran, wieder ausgeglichene Verhältnisse zu schaffen. Nach Harniks Tor zum 1:1 folgte eine turbulente Schlussphase – mit dem glücklichen Ende für Gladbach.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Springer-CEO Mathias Döpfner Mitte März in Berlin

          Mathias Döpfner in der Kritik : Western war gestern

          Springer-Chef Mathias Döpfner trauert Julian Reichelt nach. Er hat offenbar nicht verstanden, dass er Teil des Problems ist. Auf einer informellen Ebene hat ihm sein Vorgehen nachhaltig geschadet, heißt es aus dem Silicon Valley.
          Willkommen an Bord: Der Möbelhändler XXXLutz begrüßt neue Auszubildende mit einer virtuellen Veranstaltung.

          Neue Jobs : PwC schafft, Commerzbank streicht 10.000 Stellen

          Große Arbeitgeber suchen verstärkt Personal. Viele neue Stellen entstehen in der Logistik rund um den Onlinehandel oder für die digitale Aufrüstung der Wirtschaft. Welche Bewerber haben wo Chancen?

          Anhänger wenden sich ab : Bolsonaro hat seinen Zauber verloren

          Konservative und Liberale in Brasilien wenden sich enttäuscht von Präsident Jair Bolsonaro ab. Statt eines Reformers halten sie ihn inzwischen für einen Protektionisten. Und suchen einen neuen Weg für Veränderung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.