https://www.faz.net/-gtm-aig0c

Volles Stadion in Corona-Krise : Bundesliga-Spitzenspiel in Absurdistan

  • -Aktualisiert am

Kölner Parallelwelt: Volle Ränge beim Spitzenspiel gegen Mönchengladbach Bild: EPA

Empörung und Fassungslosigkeit vieler Menschen beim Blick auf das volle Stadion in Köln sind verständlich. Aber allein der Bundesliga dieses groteske Bild vorzuwerfen, wäre zu leicht.

          2 Min.

          Der 13. Bundesliga-Spieltag hatte eine Menge zu bieten, auch für das Virus. Wenn man am Samstag die Bilder eines mit rund 50.000 Zuschauern komplett gefüllten Stadions aus der Kölner Fußball-Parallelwelt gesehen hat, kann man die Empörung und Fassungslosigkeit verstehen, die eine solch verstörende Veranstaltung bei vielen Menschen an diesem Wochenende ausgelöst hat. Das war zwar offiziell noch ein Bundesliga-Spitzenspiel im Rheinland, wirkte aber wie eines aus Absurdistan.

          Bundesliga

          Zur Erinnerung: Schon am 11.11. – im Nachhinein leider ziemlich passend – hatte das Robert Koch-Institut (RKI) in seinem damaligen Wochenbericht die Pandemie-Entwicklung als „besorgniserregend“ eingestuft. Neben der Zunahme von schweren Erkrankungen und Todesfällen befürchtete das Institut, dass auch die verfügbare intensivmedizinische Behandlungskapazität überschritten werde.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Sie sieht das Ansteckungsrisiko auch für Dreifachgeimpfte: Die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek

          Virologin Ciesek warnt : „Ansteckungsrisiko so hoch wie nie“

          Die Infektionszahlen sind so hoch wie nie. Die Gefahr einer Ansteckung rückt damit näher, warnt die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek. Doch die neuen Quarantäneregeln für Geboosterte passen nicht dazu.
          Anleger greifen gerne zu ETF. Doch die sind komplizierter als es zunächst scheint.

          Einfach erklärt : Wie ETF funktionieren

          ETF sind heutzutage in aller Depots. Doch wie funktioniert das Vehikel eigentlich wirklich? Eines ist sicher, jedenfalls nicht wie Fonds zu Opas Zeiten.
          Markus Söder beim Online-Interview in der Münchener Staatskanzlei

          Markus Söder im Interview : „Russland ist kein Feind Europas“

          Markus Söder verlangt Augenmaß bei Sanktionen gegen Russland. Die Ukraine sieht er nicht in der NATO und Nord Stream 2 möchte er in jedem Fall in Betrieb nehmen. Wenn nicht, könne es in Deutschland „sehr kalt“ werden.