https://www.faz.net/-gtm-t2oj

Fußball : Rummenigge: „Van Nistelrooy will zu Bayern“

  • Aktualisiert am

Ruud van Nistelrooy will auf jeden Fall weg aus Manchester Bild: picture-alliance/ dpa

Im Poker um Torjäger Ruud van Nistelrooy von Manchester United sind die Chancen des deutschen Fußball-Rekordmeisters Bayern München wieder gestiegen. „ManU“ lehnte ein Angebot von Real Madrid für den Niederländer ab.

          1 Min.

          Im Poker um Torjäger Ruud van Nistelrooy von Manchester United sind die Chancen des deutschen Fußball-Rekordmeisters Bayern München wieder gestiegen. „ManU“ lehnte ein Angebot von Real Madrid für den Niederländer ab.

          „Die Chancen ändern sich von Tag zu Tag. Wir haben ihn noch längst nicht abgehakt. Ein Roy Makaay wurde damals auch erst im August verpflichtet“, sagte Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rumennigge und verriet weiter: „Ich weiß: Van Nistelrooy will zu Bayern.“ Das Problem ist jedoch noch die Ablösesumme. „ManU“ will 18 Millionen Euro für den Stürmerstar, der noch einen Vertrag bis 2008 besitzt. Real hatte jedoch „nur“ 14 Millionen geboten, weshalb die Engländer den Deal zunächst einmal platzen ließen. Das Limit der Bayern liegt angeblich bei rund zehn Millionen Euro. Die Münchner hätten aber laut Rummenigge „zu den Entscheidungsträgern bei Manchester einen guten Kontakt“.

          Sicher ist derzeit nur, daß van Nistelrooy Manchester verlassen will, weil er sich mit Teammanager Alex Ferguson überworfen hat. „Es besteht durchaus die Möglichkeit, daß er geht. Real und Bayern haben Interesse bekundet. Aber es liegt bisher kein interessantes Angebot vor“, erklärte Ferguson. 2001 hatte Manchester über 30 Millionen Euro für van Nistelrooy an den PSV Eindhoven überwiesen. Zuletzt hatten spanische Medien den Transfer zu Real schon als perfekt gemeldet. Nun ist das Rennen wieder offen - und Rummenigge lästerte schon einmal über Real: „Wer will schon zu Real Madrid? Da kannst du doch nichts mehr gewinnen.“ Bis 31. August ist die Transferliste in Deutschland offen. Doch spätestens bis Mitte August müßte der Millionendeal über die Bühne gehen. Nur dann darf van Nistelrooy von Beginn an in der Champions League für seinen neuen Verein spielen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          
              Die Zeit am Rebstock ist vorbei:   Ein Erntehelfer erntet reife Trauben von einer Weinrebe.

          Neues Weingesetz : Krach im Weinberg

          Das neue Weingesetz ist beschlossen, der Streit unter den Winzern geht weiter. Die Genossenschaften treten aus dem Deutschen Weinbauverband aus. Es geht auch um die Frage: Was definiert die Qualität?

          Besuch in Flutgebieten : Laschet erlebt die Wut

          Der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen besucht Orte, die hart von der Flut getroffen wurden. Da entlädt sich der Ärger von Betroffenen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.