https://www.faz.net/-gtm-a06lo

Bundesliga-Medienrechte : Der Milliarden-Poker des deutschen Fußballs

  • -Aktualisiert am

Premiumprodukt: Die Übertragung der Bundesliga sichert allen Beteiligten enorme Aufmerksamkeit. Bild: dpa

Die DFL beginnt mit der Versteigerung ihrer Bundesliga-Medienrechte. Das Interesse von Amazon weckt Phantasien. Doch die Corona-Krise macht Sorgen. Der Auktion könnten langjährige Formate zum Opfer fallen.

          3 Min.

          Während die Mannschaften der Fußball-Bundesliga alles dafür tun, ihren Geschäftsbetrieb für diese Saison wenigstens mit Geisterspielen zu retten, geht es in den nächsten zwei Wochen in einem Milliarden-Poker hinter verschlossenen Türen um viel mehr. Um die entscheidende Frage, welche wirtschaftliche Kraft die Klubs nach Bewältigung der Corona-Krise in den nächsten Jahren entfalten werden können.

          An diesem Montag beginnt die Deutsche Fußball-Liga (DFL) mit der Versteigerung der nationalen Medienrechte für die Spielzeiten von 2021/22 bis 2024/25. Auf allen Seiten herrscht Besorgnis, welchen Einfluss die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie auf die Bundesligaauktion haben könnten. Eine Einschätzung wollte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert vorher nicht abgeben. Auch die Bieter hielten sich bedeckt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die Polizei ermittelt gegen den tschechischen Bugatti-Fahrer, der über die A2 raste und sich dabei filmte.

          Bugatti-Fahrer auf der A2 : Nicht immer in der Spur

          Mit 417 Stundenkilometern ist ein Bugatti-Fahrer über die A2 gerast. Der Fall wirft viele rechtliche Fragen auf. Hat er gefährlich in den Straßenverkehr eingegriffen – oder ist er ein Rennen gefahren?