https://www.faz.net/-gtm-t49u

Fußball : Für Kontakte verliert Bayern sogar

  • Aktualisiert am

Podolski kam fern der Heimat zu seinem ersten Einsatz für die Bayern Bild: AP

68 Stunden Reisestrapazen und eine 0:1-Niederlage im Test bei den Urawa Red Diamonds haben die Fußballprofis des FC Bayern auf sich genommen, um in Japan Präsenz zu zeigen. Die Frage nach dem Nutzen des Trips ist allerdings nicht vollständig beantwortet.

          1 Min.

          68 Stunden Reisestrapazen und eine 0:1-Niederlage im Test bei den Urawa Red Diamonds haben die Fußballprofis des deutschen Fußball-Rekordmeisters Bayern München auf sich genommen, um in Japan Präsenz zu zeigen. Die Frage nach dem Nutzen des Trips ist allerdings nicht vollständig beantwortet. "Natürlich ist diese Reise schon grenzwertig", sagt Manager Uli Hoeneß, "aber wir wollen hier langfristig Kontakte aufbauen."

          Sportlich war der aufwendige Asien-Trip wegen der Niederlage durch ein spätes Gegentor in der 89. Minute gegen das von Weltmeister Guido Buchwald trainierte Team sogar eher kontraproduktiv, finanziell hat sich der Stress dafür gelohnt. 1,5 Millionen Euro Antrittsgage erhielten die Bayern für ihren Ausflug durch insgesamt 14 Zeitzonen auf die andere Seite des Globus. Alle einsatzfähigen Profis waren dabei, auch die vier deutschen WM-Teilnehmer Lukas Podolski, Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm und Oliver Kahn, die erst am Samstag ins Training eingestiegen waren.

          In einer von beiden Mannschaften offensiv geführten Partie wirkte Neuzugang Podolski wie auch Lahm, Schweinsteiger und Kahn engagiert mit, hatte bei seinen vier Chancen aber noch nicht das nötige Schußglück. Die Japaner waren einem Treffer schon in der ersten Halbzeit näher, doch der Pfosten verhinderte in der 13. Minute den Führungstreffer. Ein Eigentor von Daniel van Buyten zählte zudem nicht, weil der Schiedsrichter zuvor einen Regelverstoß erkannt hatte. Teruaki Kurobe traf schließlich für die "Reds" in der 89. Minute per Kopf.

          Die Bayern waren bereits am Samstag mit allen einsatzfähigen Spielern nach Tokio gereist, insgesamt sieben Akteure fehlten jedoch. An diesem Dienstag morgen kehren die Bayern aus Japan zurück nach München. Bereits am Mittwoch abend steht das Ligapokal-Halbfinale gegen Schalke 04 auf dem Programm.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Donald Trump und Liu He, Vizepremier von China, gemeinsam in Washington. Infolge des Handelskriegs mit Amerika habe die Korruption in Chinas Privatwirtschaft wieder zugenommen, berichtet Philipp Senff von der Wirtschaftsanwaltskanzlei CMS in Schanghai.

          Vorfälle der Deutschen Bank : In China lauert die Korruption bis heute

          Mit teuren Geschenken an chinesische Politiker wollte sich die Deutsche Bank Vorteile verschaffen. Der Fall lenkt den Blick auf ein Land, das trotz Mühen immer noch unter Bestechung leidet – auch wegen des Handelskriegs mit Amerika.
          Andreas Scheuer am Mittwoch in Berlin

          Verkehrsminister Scheuer : Im Porsche durch die Politik

          Verkehrsminister Andreas Scheuer hat einen Vorteil, der ihm beim Streit über die Pkw-Maut zum Nachteil gereichen könnte: eine gewisse Lockerheit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.