https://www.faz.net/-gtm-a0ss3

1:0 gegen Mainz : Leverkusen gewinnt und verliert das Fernduell

  • -Aktualisiert am

Immerhin gewonnen: Kevin Volland erzielt das Tor des Tages Bild: dpa

Bayer 04 erfüllt zwar seine Tagespflicht durch ein 1:0 gegen Mainz 05 dank Vollands Treffer, kommt in der Tabelle aber nicht voran. Nun fasst Leverkusen das Pokalfinale ins Auge.

          1 Min.

          „Wir haben keine Wahl“, hatte Peter Bosz, der Trainer von Bayer 04 Leverkusen, vor dem finalen Countdown der außergewöhnlichen Saison 2019/20 gesagt, „wir müssen das Spiel gegen Mainz gewinnen.“ Was bei den hochbegabten Künstlernaturen von Bayer 04 Leverkusen sonst oft genug als Aufforderung zu einer ansehnlichen Kür begriffen wird, war diesmal der schiere Pflichtauftrag, wollte die Werkself die letzte Chance nutzen, Platz vier und damit den letztmöglichen Champions-League-Rang für die neue Spielzeit zurückzuerobern.

          Bundesliga

          Das aber gelang nicht, da Borussia Mönchengladbach die begehrte Position durch ein 2:1 über Hertha BSC verteidigte und damit am Klassenziel war. Bayer 04 dagegen erfüllte zwar seine Tagespflicht durch ein 1:0 gegen Mainz 05 durch Vollands frühen Treffer (2. Minute), kam in der Tabelle aber nicht voran.

          Die Mannschaft besitzt noch eine weitere Gelegenheit, sich in die „Königsklasse“ einzureihen: durch den möglichen Triumph in der Europa League im August. Fürs Erste aber fassen die vielbeschäftigten Leverkusener nach der leisen Enttäuschung zum Bundesliga-Finale das Berliner Pokalfinale am kommenden Samstag ins Auge, wenn Bayer Dauermeister Bayern München herausfordert.

          Beim Blick auf das weiterhin fordernde Programm veränderte Bosz das Leverkusener Team im Vergleich zur jüngsten 0:2-Niederlage bei Hertha BSC auf sechs Positionen. Auf der Bank saßen zunächst Stars wie Havertz, Diaby, Tapsoba und Aranguiz; dafür kehrte Kapitän Lars Bender nach langer Verletzungspause wieder zurück, und auch Fußball-Feinmechaniker wie die früheren Hoffenheimer Demirbay und Amiri bekamen ihre Startelfchance.

          Apropos Start: Bayer legte einen Blitzstart hin, weil die Rheinhessen noch im Schlummermodus waren und Volland kurzentschlossen die Vorarbeit von Wirtz und Amiri mit einem wuchtigen Linksschuss veredelte. Da aber wenig später auch die Gladbacher in Führung gingen, fehlte den Attacken der Leverkusener bis zur Pause die Extraprise Pfeffer und Überzeugung.

          Daran änderte sich auch nach dem Wechsel nichts, als der Tabellendreizehnte Mainz gut dagegenhielt und durch den an die Latte abgefälschten Schuss des eben eingewechselten Edimilson (85.) die beste Ausgleichschance besaß. So war der knappe Erfolg des fürs Erste nur für die Europa League qualifizierten Favoriten am Ende sogar noch etwas glücklich.

          Weitere Themen

          Werder-Fans feiern Klassenverbleib Video-Seite öffnen

          Jubel in Bremen : Werder-Fans feiern Klassenverbleib

          Nach zwei Unentschieden in der Relegation gegen den 1. FC Heidenheim waren es allein die besser bewerteten Auswärtstore, die die Werderaner vor einem Abstieg in die zweite Liga bewahrten.

          Topmeldungen

          Brasilianischer Präsident : Bolsonaro ist an Covid-19 erkrankt

          Seine Infektion bestätigte der Präsident am Dienstag – und beteuerte, es gehe ihm gut. Die Maskenpflicht hatte er nicht nur oft missachtet, er hatte sie energisch bekämpft. Nun wird er mit Häme überschüttet.
          Die Welt wird enger, aber wir können etwas dagegen tun.

          Polarisierung in Debatten : Wir Gesinnungsgenossen

          In diesen Monaten zeigt sich die Herrschaft des Framings noch deutlicher also sonst – besonders bei Twitter. Ein Plädoyer für mehr Offenheit gegenüber dem, was uns zwar nicht gefällt, aber noch lange nicht extrem ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.