https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/fussball-bundesliga-gladbach-besiegt-fc-bayern-3-1-13946482.html

3:1 im Bundesliga-Topspiel : Gladbach entzaubert Guardiolas Bayern

  • -Aktualisiert am

Münchner Frusterlebnis: Der FC Bayern verliert erstmals in dieser Bundesliga-Saison. Bild: dpa

„Ja, ist denn heut’ schon Weihnachten?“: Mitreißende Gladbacher fügen dem FC Bayern die erste Niederlage der Bundesliga-Saison zu. Für die Münchner gibt es nur eine gute Nachricht.

          3 Min.

          Nach dem dritten Tor fragte der Stadionsprecher: „Ja, ist denn heut’ schon Weihnachten?“ Zumindest so ähnlich dürfte sich die Mehrheit der 54.000 Zuschauer im Mönchengladbacher Borussia-Park gefühlt haben – in diesem Augenblick und ganz besonders nach dem Schlusspfiff. Beim 3:1-Sieg am drittletzten Spieltag der Hinrunde brachten die Gladbacher dem FC Bayern München die erste Niederlage in dieser Bundesliga-Saison bei.

          Nachdem der Tabellenführer im ersten Durchgang deutlich dominiert hatte, zeigten die Rheinländer nach der Pause eine mitreißende Leistung, die dank der Tore von Oscar Wendt (54. Minute), Lars Stinl (66.) und Fabian Johnson (68.) ein klares Ergebnis zur Folge hatte. „Das ist der Wahnsinn, das ist ein Traum“, sagte Mönchengladbachs 19 Jahre alte Startelf-Debütant Nico Elvedi.

          Franck Ribéry gelang bei seinem Comeback nach neun Monaten Verletzungspause zwar sogleich ein Treffer (81.). Doch dieses Tor kam zu spät, um die Verhältnisse auf dem Platz noch zu korrigieren. „Wir haben nach dem 0:1 Probleme bekommen und die Stabilität verloren. Daraus müssen wir lernen“, sagte Bayern-Trainer Pep Guardiola, der erstmals überhaupt mit seinem Klub ein Hinrundenspiel verlor. „Wir haben niemals gesagt, dass wir unschlagbar sind, aber man darf in fünf Minuten nicht das Spiel herschenken“, befand Kapitän Philipp Lahm.

          Mit diesem außergewöhnlichen Sieg erhält die Erfolgsgeschichte des Gladbacher Trainers André Schubert (acht Siege, zwei Unentschieden) ihr bislang spektakulärstes Kapitel. In Mönchengladbach kursiert seit einiger Zeit die sogenannte Schubert-Tabelle. Das ist ein Bundesligaklassement, das nur die Spiele seit dem Dienstantritts des Fußball-Lehrers berücksichtigt, der inzwischen zum Cheftrainer befördert ist. Nach dieser Tabelle traf der Rang-Zweite auf den Spitzenreiter.

          Die ganze Gladbacher Familie feiert den furiosen Sieg. Bilderstrecke
          Die ganze Gladbacher Familie feiert den furiosen Sieg. :

          In neun Partien hatte Gladbach nur zwei Punkte weniger geholt als der deutsche Meister. Darin lag einer der Gründe, warum so mancher Mutige den Borussen zugetraut hatte, dem FC Bayern die erste Niederlage beizubringen. Und noch einen Grund gab es: In der vergangenen Spielzeit war Gladbach die einzige Mannschaft gewesen, die gegen Bayern ohne Gegentor geblieben war und eine positive Bilanz (vier Punkte) erreicht hatte.

          Doch derlei Statistiken hielten den Favoriten nicht davon ab, auch im Borussia-Park wie gewohnt aufzutreten, also mit möglichst viel Ballbesitz zum Erfolg zu kommen. So hatten die Gladbacher, wie so viele Mannschaften vor ihnen, zunächst alle Füße voll damit zu tun, einen Rückstand zu verhindern. Dass ihnen das gelang, lag vor allem an Torhüter Yann Sommer – und an den Bayern, die es versäumten, in der ersten Hälfte eine deutliche Führung herauszuschießen, was möglich gewesen wäre. Der Stadionsprecher sprach in der Pause sogar von einigen Szenen, die „Schnappatmung“ verursacht hätten.

          Zwischen der 18. und 20. Minute fehlte es Javier Martinez, Robert Lewandowski und Thomas Müller im Abschluss an Präzision – und Torwart Yann Sommer stand zumeist dort, wo der Ball hinkam. Gegen Comans Schuss in der 25. Minute wäre auch der Schweizer ohne Abwehrchance gewesen, der Ball prallte jedoch gegen den Pfosten. Bis dahin hatten die Gladbacher den Bayern neben ausprägtem Willen zum Widerstand nicht viel entgegenzusetzen. Ihre Angriffe kamen lange Zeit über das Versuchsstadium kaum hinaus.

          Das änderte sich nach der Pause. Die Heimelf wagte sich aus der Deckung und spielte zielstrebiger nach vorn. Beim Führungstreffer verzierten die Gladbacher ihre kämpferische Leistung mit feinem Fußball. Fabian Johnsons Vorstoß brachte die Bayern-Abwehr durcheinander, das nutze Raffael technisch anspruchsvoll, indem er die Kugel zu Wendt spitzelte; der Linksverteidiger vollendete die Kombination schließlich mit einem unhaltbaren Schuss ins lange Eck.

          Die Bayern in Rückstand – was für eine seltene Fügung auf dem Fußballplatz. Mit dieser ungewohnten Situation kamen die Münchner überhaupt nicht zurecht. Die Gladbacher kombinierten ihre Dynamik nun mit Raffinesse im Kombinationsspiel. Julian Korb scheiterte noch an Manuel Neuer, der den Ball mit dem Fuß gegen die Latte lenkte.

          Doch war auch der Nationaltorwart machtlos. Erst überwand ihn Stindl mit einem Volleyschuss, zwei Minuten später versetzte Johnson mit dem dritten Tor den wohl entscheidenden Schlag. „Wir haben mit viel Herz und Leidenschaft und sehr klug gespielt“, sagte Trainer Schubert. Das 1:3 von Ribéry vermochte dem Spiel keine Wende mehr zu geben, war aber dennoch mehr als nur Ergebniskosmetik. Der Franzose, in der 76. Minute eingewechselt, bestritt sein erstes Spiel nach neun Monaten – der einzige Grund zur Freude für die Bayern.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Manuela Schwesig am 12. Mai in Schwerin

          „Offiziere Russlands“ : Schwesig und ein ominöser russischer Verein

          Vor einem Jahr nahm Ministerpräsidentin Manuela Schwesig an einer Gedenkveranstaltung in Greifswald teil. Initiiert hatte sie ein russischer Ukraine-Hasser und Stasi-Freund, der einen dubiosen Verein vertritt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          AllesBeste
          Testberichte & Kaufberatung
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Spanischkurs
          Lernen Sie Spanisch