https://www.faz.net/-gtm-a6wfi

Fußball-Bundesliga : Bas Dost verlässt Eintracht Frankfurt

  • Aktualisiert am

Verlässt Frankfurt in Richtung Brügge: Stürmer Bas Dost Bild: dpa

Mit sofortiger Wirkung verlässt Stürmer Bas Dost die Frankfurter Eintracht. Der Niederländer wechselt zu einem belgischen Spitzenklub. Eintracht-Sportvorstand Bobic begründet den Wechsel auch mit der Corona-Pandemie.

          1 Min.

          Bas Dost verlässt den Fußball-Bundesligaklub Eintracht Frankfurt. Der Niederländer wechselt mit sofortiger Wirkung zum belgischen Spitzenklub FC Brügge, wie die Hessen am Donnerstagabend bekanntgaben. Beide Vereine einigten sich kürzlich über die Wechselmodalitäten, hieß es.

          Der 31 Jahre alte Stürmer hatte bei der Eintracht ursprünglich noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. „Die Pandemie hat auch uns bekanntlich vor wirtschaftliche Herausforderungen gestellt. Der FC Brügge hat sich sehr um Bas bemüht, und für uns handelt es sich um ein lukratives Gesamtpaket. Die oberste Maxime in dieser Zeit ist, wirtschaftlich sinnvoll und zum Wohle von Eintracht Frankfurt zu handeln. Dem kommen wir nach, in dem wir dem Spieler einen Wunsch erfüllen“, sagte Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic.

          Dost war im Sommer 2019 von Sporting Lissabon an den Main gewechselt. Von 2012 bis 2016 spielte er für den VfL Wolfsburg.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Nach Kritik an F.A.Z.-Beitrag : Thierse erwägt SPD-Austritt

          Im Streit mit der Parteiführung hat der frühere Bundestagspräsident Wolfgang Thierse seinen Austritt aus der SPD angeboten. Hintergrund des Streits ist ein Gastbeitrag Thierses in der F.A.Z., in dem er Kritik an einer rechten, aber auch linken „Cancel-Culture“ übte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.