https://www.faz.net/-gtm-a23uz

Fußball-Bundesliga 2020/21 : „Insgesamt eine Herausforderung“

  • Aktualisiert am

Spektakulärer Auftakt in die Saison: Bayern gegen Schalke. Bild: EPA

Der Spielplan der kommenden Saison ist extrem eng getaktet. Zum Auftakt empfängt Eintracht Frankfurt einen Aufsteiger. Der Titelverteidiger trifft auf Schalke – fragt sich nur, wann?

          2 Min.

          Eine verkürzte Spielzeit, hohe Termindichte und Unwägbarkeiten vor dem Start in eine schwierige Saison: Den Planern der neuen Fußballsaison haben die Umstände der Corona-Krise einiges abverlangt. Während die Rückkehr der Fans nach wie vor unsicher ist, bestreitet Titelverteidiger FC Bayern München zum Auftakt der Spielzeit 2020/21 seine erste Partie gegen den FC Schalke 04. Das geht aus dem am Freitag von der Deutschen Fußball Liga veröffentlichten Spielplan hervor.

          Ob die Partie allerdings auch das Eröffnungsspiel ist, hängt vom Erfolg der Bayern in der Champions League ab. Sollten die Münchner das Finale der Königsklasse am 23. August erreichen, würden sie nicht bereits am 18. September mit dem Freitagspiel in die neue Saison starten, sondern am folgenden Montag. Dann würden Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach die Saison freitags mit dem Rhein-Ruhr-Derby eröffnen, hieß es in der DFL-Mitteilung.

          Zum Gipfel zwischen dem BVB und Bayern kommt es bereits am siebten Spieltag (6. bis 8. November). Am fünften Spieltag empfangen die Schwarz-Gelben Schalke 04 zum Revierderby. Ob dann schon wieder trotz derzeit steigender Infektionszahlen vor teilweise besetzten Rängen gespielt werden kann, muss die Politik in den kommenden Wochen entscheiden.

          „Das Auftaktspiel in München zu haben, ist natürlich alles andere als eine einfache Aufgabe“, sagte Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider. „Insgesamt ist das Startprogramm eine Herausforderung, aber eben auch voller spannender Gegner.“ Bereits zur dritten Partie müssen die Schalker zum Meisterschaftsdritten RB Leipzig.

          Die Spieltage der Bundesliga-Saison 2020/21 im Überblick:

          Zweitligameister Arminia Bielefeld kehrt nach elfjähriger Abwesenheit mit einem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt zurück auf die Bundesliga-Bühne, Mitaufsteiger VfB Stuttgart erwartet den SC Freiburg zum Auftakt. Das prestigeträchtige Berliner Stadtduell zwischen Hertha BSC und Union findet am zweiten Adventswochenende statt.

          Infografik Bundesliga Spielplan 2020/21
          Vergrößern

          Die Auswirkungen der Pandemie und der 67-tätigen Corona-Unterbrechung im Frühjahr werden auch in der neuen Saison deutlich zu spüren sein, den Europapokal-Teilnehmern steht eine eng getaktete Hinrunde mit fast ausnahmslos „Englischen Wochen“ bevor. „Der Spielplan in der kommenden Saison wird der größte Anspruch an Fußballer werden, seitdem es die Bundesliga gibt“, hatte Münchens Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge bereits Anfang Juli gesagt.

          Die Bundesliga-Saison beginnt so spät wie noch nie, schon am 11. September steht die erste Runde im DFB-Pokal an. Nach dem zweiten Bundesliga-Spieltag folgt am 30. September der DFL-Supercup zwischen Doublegewinner FC Bayern und Vizemeister Borussia Dortmund in München. Die ersten Spieltage in der Champions sowie Europa League finden ab dem 20. Oktober statt, dazu bestreitet die Nationalmannschaft in diesem Jahr noch acht Länderspiele.

          Infografik ‘2. Bundesliga Spielplan 2020/21
          Vergrößern

          Aufgrund des eng getakteten Terminplans wird auch die Winterpause stark verkürzt: Am 22. und 23. Dezember bildet die zweite Pokalrunde den Abschluss für das Kalenderjahr 2020, nur neun Tage später rollt der Ball am 14. Spieltag in der 1. und 2. Bundesliga wieder. Der letzte Spieltag ist für den 22. Mai 2021 vorgesehen. Das DFB-Pokalendspiel steigt schon vor dem Bundesligafinale am 13. Mai.

          Die ersten zeitgenauen Ansetzungen sind in der Woche 17. bis 21. August geplant. Über den Saisonverlauf folgen die weiteren konkreten Ansetzungen jeweils unter anderem in Abhängigkeit vom Abschneiden der Klubs in den internationalen Wettbewerben sowie im DFB-Pokal.

          In der 2. Liga rollt der Ball ebenfalls am 18. September wieder. Dann stehen sich der Hamburger SV und Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf sowie Jahn Regensburg und der 1. FC Nürnberg gegenüber.

          Die ersten Spieltage der Fußball-Bundesliga

          1. Spieltag (Fr., 18. bis So., 21. September 2020):
          Bayern München - Schalke 04
          Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach
          RB Leipzig - FSV Mainz 05
          VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen
          Eintracht Frankfurt - Arminia Bielefeld
          Union Berlin - FC Augsburg
          1. FC Köln - TSG Hoffenheim
          Werder Bremen - Hertha BSC
          VfB Stuttgart - SC Freiburg

          2. Spieltag (Fr., 25. - Mo., 28. September 2020):
          Borussia Mönchengladbach - 1. FC Union Berlin
          Bayer Leverkusen - RB Leipzig
          1899 Hoffenheim  - Bayern München
          SC Freiburg  - VfL Wolfsburg
          Hertha BSC - Eintracht Frankfurt
          FC Schalke 04 - Werder Bremen
          FSV Mainz 05  - VfB Stuttgart
          FC Augsburg  - Borussia Dortmund
          Arminia Bielefeld - 1. FC Köln

          Weitere Themen

          Verstappen startet vom Ende des Feldes

          Formel 1 in Sotschi : Verstappen startet vom Ende des Feldes

          Am Red Bull von Verstappen wurde ein neuer Antrieb eingebaut. Damit hat er das Höchstmaß überschritten. Doch der Motorenwechsel und die daraus resultierende Strafversetzung ist eine taktische Entscheidung.

          Topmeldungen

          Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln, gibt am Freitag in Köln im Garten des Erzbischöflichen Hauses ein Statement ab.

          Papstentscheidung zu Woelki : Das Vertrauen ist definitiv verloren

          Man muss wohl ein unverbesserlicher Optimist sein, um zu hoffen, dass die Krise im Erzbistum Köln mit einer mehrmonatigen „geistlichen Auszeit“ Kardinal Woelkis zu lösen ist. Denn sie lässt nicht nur viele Betroffene ratlos zurück.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.