https://www.faz.net/-gtm-vx74

Rückkehr nach Frankfurt : „Für Jones wird es ein bisschen wie die Hölle sein“

  • Aktualisiert am

Jermaine Jones - mittlerweile ein Schalker Vorkämpfer Bild: REUTERS

An diesem Samstag kehrt Jermaine Jones mit Schalke 04 zurück in seine Heimat nach Frankfurt. Es dürfte kein Spiel wie jedes andere werden - seine einstigen Fans verabscheuen ihn mittlerweile.

          1 Min.

          Am Samstag kehrt Jermaine Jones mit dem FC Schalke 04 zurück in die Frankfurter WM-Arena. Inzwischen ist aus der Zuneigung der Fans Abneigung geworden. Über Monate hatte Jones Versteck gespielt und auch ein Bleiben in Frankfurt für möglich gehalten. Im Nachhinein hatte sich herausgestellt, dass der Wechsel schon lange vorher perfekt gemacht worden war. Bei seiner Rückkehr erwartet den Spieler nun einiges, wie Eintracht-Fan-Betreuer Andreas Hornung sagt.

          Wie werden die Eintracht-Fans ihren ehemaligen Liebling Jermaine Jones empfangen?

          Wir werden ihn gebührend empfangen, das heißt mit einem Pfeifkonzert, das sicher nicht mit Spielbeginn beendet sein wird. Und es werden im ganzen Stadion Plakate hängen, mit denen die Fans ihre Meinung zu Jones deutlich machen. Für ihn wird es ein bisschen sein wie die Hölle.

          So war es schon beim letzten Frankfurter Heimspiel der vergangenen Saison

          Erwarten sie keine Zensur durch den Verein?

          Nein, das hat es bisher bei der Eintracht noch nie gegeben. Auch am Samstag werden die Plakate aufgehängt, die aufgehängt werden sollen. Alles andere wäre aus unserer Sicht auch nicht akzeptabel.

          Was werfen die Fans Jones konkret vor?

          Im Grunde hat er die gesamte letzte Saison mit gespaltener Zunge gesprochen. Er hat immer erzählt, er fühle sich wohl bei der Eintracht, er sei stolz, Kapitän zu sein, es sei nicht sicher, wie er sich später entscheide. Dabei war schon lange vorher klar, dass er nach Schalke geht. Das verzeihen ihm die Fans nicht. Hätte er von Anfang an die Wahrheit gesagt und die wahren Gründe für den Wechsel genannt, das Geld und die Champions League nämlich, wären ihm die meisten sicher nicht böse gewesen.

          Hat es in Ihrer Erinnerung schon einmal einen Spieler gegeben, dem die Fans mit solcher Abneigung gegenüberstehen?

          Mir fällt keiner ein. Es ist in der Bundesliga ja durchaus üblich, dass Spieler, die den Verein verlassen haben, bei der Rückkehr ausgepfiffen werden. Aber so wie bei Jones? Nein, ich glaube, das wird ein neuer Höhepunkt.

          Es gibt nicht wenige in den Internet-Foren, die davon ausgehen, dass Jones kneift und gar nicht spielt. Was glauben Sie?

          Ich denke auch, er wird sich das nicht antun und sich noch rechtzeitig eine Grippe oder eine Zerrung holen.

          Die Fragen stellte Josef Schmitt.

          Weitere Themen

          Gigantische Olympische Ringe Video-Seite öffnen

          Sommerspiele in Japan : Gigantische Olympische Ringe

          Die Installation ist 32,6 Meter breit und 15,3 Meter hoch. Sie soll in der Bucht von Tokio vor Anker gehen, in der Schwimm- und Triathlonwettbewerbe stattfinden. Die Olympischen Sommerspiele beginnen am 24. Juli.

          Die Eintracht und der Plan für die Wende

          Bundesliga-Rückrunde : Die Eintracht und der Plan für die Wende

          Die Frankfurter starten mit Blick auf ihren Tabellenplatz mit Druck in die Rückrunde. Aber in Hoffenheim ist die Trendwende geplant: Trainer Adi Hütter setzt dabei auf ein neues System – und alte Tugenden.

          Topmeldungen

          Klärungsbedarf: Zübeyde und Peter Feldmann am Abend der Wiederwahl des Oberbürgermeisters

          Feldmann und die Kita-Affäre : Gut bezahlte Nebenrolle

          Als Zübeyde Temizel noch am Konzept für eine Kita in Wiesbaden gearbeitet haben soll, besichtigte Peter Feldmann schon die „Dostluk“-Baustelle in Frankfurt. Und das ist längst nicht die einzige Ungereimtheit in der Sache.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.