https://www.faz.net/-gtm-9n85e

Trainer Funkel rechnet ab : „Das Tischtuch ist zerschnitten“

  • Aktualisiert am

Fühlt sich hintergangen: Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel hat sich klar zu früheren Weggefährten positioniert Bild: dpa

Weil er sich durch eine aktuelle Trainerverpflichtung hintergangen fühlt, hat sich Düsseldorfs Coach Friedhelm Funkel nun zu Wort gemeldet. Vor allem zu früheren Weggefährten hat er eine klare Meinung.

          Trainer Friedhelm Funkel vom Fußball-Bundesligaklub Fortuna Düsseldorf hat mit dem früheren Vorstandsboss Robert Schäfer und dem jetzigen Nürnberger Sportchef Robert Palikuca abgerechnet. „Ich will zu diesen Leuten keinen Kontakt mehr haben, ganz einfach. Das Tischtuch ist zerschnitten“, sagte Funkel der „Rheinischen Post“.

          Hintergrund ist die Verpflichtung von Trainer Damir Canadi durch den 1. FC Nürnberg. Über den Österreicher wurde im Winter auch bei der Fortuna als möglicher Nachfolger von Funkel spekuliert. „Mir gegenüber wurde abgestritten, dass an dieser Personalie etwas dran ist“, sagte Funkel und ergänzte: „Robert Palikuca und Robert Schäfer haben gesagt, sie hätten nie mit ihm gesprochen. Und jetzt wird er Trainer in Nürnberg. Und wer ist da seit April Sportvorstand? Robert Palikuca. Da fühle ich mich hintergangen.“ Palikuca war im Winter noch Leiter der Lizenzspielerabteilung in Düsseldorf.

          Damals war es im Trainingslager in Marbella zum Eklat gekommen. Die Fortuna-Spitze wollte die Vertragsgespräche mit Funkel aufschieben, woraufhin dieser abgelehnt hatte. Erst nach großen Fan-Protesten wurde der Vertrag mit dem erfolgreichen Coach doch noch bis Sommer 2020 verlängert.

          In der abgelaufenen Saison kamen die Düsseldorfer unter Funkels Regie zu einem bemerkenswerten zehnten Tabellenplatz. Als Aufsteiger beeindruckten sie mit ihrem erfrischenden Spielstil. In 34 Partien gelangen 13 Siege und fünf Unentschieden. Am Ende standen sogar zuvor sportlich deutlich höher eingeschätzte Mannschaften wie Hertha BSC oder der FC Schalke 04 hinter der Fortuna.

          Palikuca wies Funkels Kritik derweil im kicker zurück: „Ich finde, Friedhelm hat mit seiner Aussage überzogen“, sagte der Nürnberger Sportchef und bezeichnete Funkels Vorwurf, Canadi als Trainer bei Fortuna im Visier gehabt zu haben, als falsch: „Damir Canadi hat nie mit Fortuna Düsseldorf verhandelt und auch kein Angebot erhalten“, sagte Palikuca.

          Weitere Themen

          Ein Sieg fehlt Ebert zur Medaille

          Fecht-EM : Ein Sieg fehlt Ebert zur Medaille

          Im Viertelfinale war Endstation: Leonie Ebert kommt bei der Heim-EM der Fechter dem großen Traum recht nah. Am Ende muss sie aber Lehrgeld zahlen.

          Die Härteprobe kommt noch Video-Seite öffnen

          Fußball-WM der Frauen : Die Härteprobe kommt noch

          Mit drei Siegen in drei Spielen zieht das deutsche Fußball-Nationalteam der Frauen als Gruppensieger ins Achtelfinale der WM in Frankreich ein. Nach dem Spiel gegen Südafrika sieht F.A.Z.-Sportredakteur Daniel Meuren aber noch Bedarf, an offensiven Abläufen zu arbeiten.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.