https://www.faz.net/-gtm-ut93

FC Bayern : Verpflichtung von Zé Roberto perfekt

  • Aktualisiert am

Zurück in München: Zé Roberto Bild: AFP

Die Rückkehr des Brasilianers Zé Roberto zum deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern München ist endgültig perfekt. Der 32-Jährige Verteidiger unterschrieb am Freitagmorgen als siebter Neuzugang beim deutschen Rekordmeister.

          1 Min.

          Bayern München hat die Verpflichtung des brasilianischen Mittelfeldspielers Zé Roberto bekannt gegeben. Der 32-Jährige, der ablösefrei vom FC Santos zum deutschen Fußball-Rekordmeister zurückkehrt, hat am Freitag einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2009 unterschrieben.

          „Wir sind glücklich, dass mit Zé Roberto ein technisch versierter, schneller und lauffreudiger Spieler zum FC Bayern zurückkehrt“, wird Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge in der Pressemitteilung des Klubs zitiert.

          An der Seite von Van Bommel

          Der Brasilianer hatte sich auf die Bedingung des Vereins eingelassen, künftig nicht mehr für die Nationalmannschaft zu spielen, um anstrengende Reisen zu vermeiden. Zé Roberto stand bereits von 2002 bis 2006 bei den Bayern unter Vertrag, konnte sich dann aber nicht auf eine Verlängerung mit den Münchnern einigen. Der dribbelstarke Spieler soll künftig im defensiven Mittelfeld gemeinsam mit Mark van Bommel für Struktur im Spiel des Uefa-Cup-Teilnehmers sorgen.

          Zé Roberto ist bereits die siebte Neuverpflichtung für die kommende Saison. Zuvor hatten Luca Toni (11 Millionen Euro Ablöse), Franck Ribery (25 Mio.), Marcell Jansen (10 Mio.), Jose Ernesto Sosa (10 Mio.), Jan Schlaudraff (1 Mio.) und Hamit Altintop (ablösefrei) unterschrieben. Folgen soll noch Nationalstürmer Miroslav Klose von Werder Bremen. Eine Einigung über die Ablöse steht aus. Spätestens nach der kommenden Saison will Klose jedoch an die Isar wechseln. Dann wäre er ablösefrei.

          Weitere Themen

          Die Löwen in der Krise

          Eishockey in Frankfurt : Die Löwen in der Krise

          Sechs Niederlagen in neun Spielen: Bei den Löwen Frankfurt läuft es nicht. Das schlechte Abschneiden liegt nicht nur an der Verletzungsmisere und einer junger Mannschaft. Die kommenden Wochen dürften hart werden.

          Dortmund muss auf Barcelona hoffen Video-Seite öffnen

          BVB in der Champions League : Dortmund muss auf Barcelona hoffen

          Dienstagabend geht es für Borussia Dortmund darum, ob das Team von Lucien Favre die Gruppenphase übersteht. Momentan punktgleich mit Inter Mailand, jedoch mit dem schlechteren Torverhältnis, muss der BVB auf ein gutes Ergebnis des FC Barcelonas bei den Italienern hoffen.

          Topmeldungen

          Klopps „Endspiel“ in Salzburg : „Oh, mein Gott!“

          Dem deutschen Trainer Jürgen Klopp droht mit seinem FC Liverpool in Salzburg das Vorrunden-Aus in der Champions League. Und die Österreicher wittern in ihrem „Finale dahoam“ die Chance ihres Lebens.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.