https://www.faz.net/-gtm-7unlc

Sammer verteidigt RB Leipzig : „Weinende Traditionalisten – das ist nicht in Ordnung“

  • Aktualisiert am

„Ein paar Traditionalisten werden wieder rumschreien und weinen, aber das ist nicht in Ordnung“: Matthias Sammer Bild: dpa

Matthias Sammer sieht die Entwicklung von RB Leipzig positiv. Der Bayern-Sportvorstand lobt die positiven Auswirkungen für die Region und kritisiert Versäumnisse in der Vergangenheit in Leipzig.

          Matthias Sammer sieht die Entwicklung beim umstrittenen Fußball-Zweitligaverein RasenBallsport Leipzig positiv. Der Aufstieg des vom Brausehersteller Red Bull mit Millionen Euro gesponserten Aufsteigers ist für den Sportvorstand des deutschen Rekordmeisters Bayern München auch eine Art Konjunkturhilfe für die Region. „Das schafft natürlich auch Arbeitsplätze. Dementsprechend bin ich dem immer positiv gegenüber gestanden“, sagte der gebürtige Dresdner dem Radiosender NDR Info.

          Ursachen für den Erfolg des österreichischen Unternehmens sieht Sammer auch in regionalen Strukturproblemen. „Ein paar Traditionalisten werden wieder rumschreien und weinen, aber das ist nicht in Ordnung. Wenn es Lok und Chemie Leipzig nach der Wende nicht geschafft haben, ihre Kraft im Interesse des Fußballs vor Ort zu bündeln – dann gibt es immer einen lachenden Dritten“, sagte der 47-Jährige.

          RB Leipzig peilt den Aufstieg in die Bundesliga an. Fans von Traditionsklubs kritisieren, dass der Klub ein Kunstprodukt und nicht historisch gewachsen sei. Wegen der Finanzierung durch Red Bull aus Salzburg sei keine Chancengleichheit vorhanden.

          Weitere Themen

          Mertesacker kündigt Comeback an

          Fußball-Transferticker : Mertesacker kündigt Comeback an

          Weltmeister von 2014 will wieder spielen +++ Balotelli wechselt +++ RB Leipzig holt nächsten Spieler aus Salzburg +++ Higuain geht zu Chelsea +++ Barcelona angelt sich Ajax-Jungstar +++ Alle Infos im Transferticker.

          Topmeldungen

          Wie schädlich sind Stickoxide? Darüber wird gerade heftig gestritten.

          Feinstaub-Debatte : Auf Stromlinie

          Die Umweltpolitik ist besonders anfällig dafür, Wissenschaft zu verformen. Doch gerade auf diesem Feld ist die Politik auf Vertrauen angewiesen. Die Debatte um Diesel-Fahrverbote droht dies nachhaltig zu zerstören. Ein Kommentar.

          Aufstand in Venezuela : Guaidó bietet Maduro die Stirn

          Er wolle die Usurpation beenden, eine Übergangsregierung einsetzen und freie Wahlen abhalten, sagte der Präsident des entmachteten Parlaments von Venezuela, Juan Guaidó. Viele Staaten unterstützen ihn. Doch das Militär hält Präsident Maduro die Treue.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.