https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/fc-bayern-muenchen-was-will-torhueter-alexander-nuebel-18621328.html

Torhüter des FC Bayern : Was will Alexander Nübel?

Alexander Nübel, derzeit für die AS Monaco am Ball Bild: dpa

Wie war das tatsächlich mit dem FC Bayern und Alexander Nübel in diesem Winter? Und wie soll es im Sommer weitergehen? Der nach Frankreich verliehene Torhüter gibt Auskunft.

          1 Min.

          An dem Tag, an dem er die Entscheidung gegen den FC Bayern verkündete, veröffentliche der Torhüter Alexander Nübel auf seinem Instagram-Kanal zwei Bilder und zwei Wörter. Die Bilder: Er sitzt in einem kleinen Stadion der AS Monaco, dem französischen Fußballklub, für den er seit 2021 spielt. Die Wörter: „What else?“ Was auch sonst?

          Christopher Meltzer
          Sportkorrespondent in München.

          Gegenfrage: Was war denn mit München?

          Nübel will Nummer eins in München werden

          An der Säbener Straße, wo der FC Bayern sein Hauptquartier hat, ist in diesem Winter fast Tag für Tag über Torhüter diskutiert worden, seit Manuel Neuer, der Kapitän der Mannschaft, sich im Dezember beim Skitourengehen so schwer verletzte, dass er in dieser Saison nicht mehr spielen wird. Im Mittelpunkt der Diskussionen: Alexander Nübel, 26 Jahre alt, den Bayern 2020 verpflichtet (Vertrag bis einschließlich 30. Juni 2025) und 2021 verliehen (Leihvertrag bis einschließlich 30. Juni 2023) hat. Er wollte wieder weg, weil er einsehen musste, dass an Neuer kein Weg vorbei führte.

          In diesem Winter verhandelten sein Berater und er mit den Bayern. Doch dann verkündeten sie die Entscheidung pro Monaco – und der Meister verstärkte sich mit Yann Sommer aus Mönchengladbach, der am Freitag gegen Leipzig (1:1) sofort spielte. Doch an diesem Wochenende war wieder Nübel im Mittelpunkt. Weil er am Samstagabend Gast im „Aktuellen Sportstudio“ war.

          In der Sendung fragte ihn der ZDF- Moderator, woran ein Winterwechsel nach München gescheitert sei. „An AS Monaco“, antworte Nübel. „Die wollten mich nicht gehen lassen.“ Wie passte das zu seinem „Was auch sonst“-Post? Das scheint so offen zu sein, wie die T-Frage in München, wo in diesem Sommer – Stand heute – diese vier Torhüter unter Vertrag stehen werden: Neuer, Sommer, Nübel und Sven Ulreich.

          Am Samstag bekräftige Nübel, dass er weiterhin die Nummer eins in München werden wolle, sagte aber auch, wisse er noch nicht, wo er in der nächsten Saison spiele werde. Denn da ist noch ein Faktor, der in den meisten Diskussionen zu kurz kommt: Dass der Torwarttrainer der Bayern, Toni Tapalović, wie „Bild“ berichtete, der Trauzeuge von Manuel Neuer war.

          Weitere Themen

          Die großen Pläne des FC Augsburg

          Sieben neue Spieler geholt : Die großen Pläne des FC Augsburg

          Der FC Augsburg hat in diesem Winter sieben Spieler verpflichtet und verfolgt eine neue Strategie: Der Klub will künftig zu den besten Zehn der Bundesliga gehören. Doch es gibt einen Haken.

          Ford kehrt in die Formel 1 zurück

          Als Partner von Red Bull : Ford kehrt in die Formel 1 zurück

          Ford steigt von 2026 an wieder in die Formel 1 ein. Die Amerikaner blicken zurück auf eine erfolgreiche Geschichte in der Königsklasse des Motorsports – und haben nun einen prominenten Partner gefunden.

          Topmeldungen

          Hier schweißt ein Arbeiter Maschinenteile zusammen: Die deutsche Industrie steht auch durch höhere Energiepreise unter Druck.

          Konjunktur : Was der deutschen Wirtschaft nun droht

          Hohe Energiepreise, Rekordinflation und überall fehlende Fachkräfte: Deutschland steht nicht am Abgrund – aber an Gefahren mangelt es nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.