https://www.faz.net/-gtm-9yi2x

Warnung vor Neuer-Abgang : „So dumm ist Bayern nicht“

  • Aktualisiert am

Verhandelt derzeit mit dem FC Bayern über einen neuen Vertrag: Manuel Neuer Bild: dpa

Sepp Maier, langjähriger Schlussmann des FC Bayern, positioniert sich zu den Gerüchten um Nationaltorwart Manuel Neuer. Der soll über die aktuellen Vertragsverhandlungen mit dem deutschen Rekordmeister äußerst verärgert sein.

          1 Min.

          Bayern Münchens Torhüter-Legende Sepp Maier hat den deutschen Fußball-Rekordmeister vor einer ausbleibenden Vertragsverlängerung mit Kapitän Manuel Neuer gewarnt. „Ich glaube nicht, dass sie so dumm sind und den Neuer gehen lassen“, sagte der Welt- und Europameister im Interview mit der Abendzeitung.

          Sollten sie den 34-Jährigen gehen lassen, sagte Maier, dann „würden die Bayern das in den nächsten Jahren ganz schön bereuen“. Momentan stagnieren die Vertragsverhandlungen, Neuer stößt nach kicker-Informationen sauer auf, dass Inhalte aus den Gesprächen an die Öffentlichkeit gelangt sind. Das derzeitige Arbeitspapier des Keepers läuft im Sommer 2021 aus, Neuer fordert angeblich eine Verlängerung bis Sommer 2025 und ein Jahresgehalt von über 20 Millionen Euro.

          Für Maier ist der Fall klar: „Es gibt momentan keinen Besseren als Neuer auf der Welt, und es wird auch in den nächsten fünf Jahren keinen geben.“ Dabei orientiert sich 76 Jahre alte Rekordspieler der Bayern am Beispiel des FCB-Vorstandsmitglieds Oliver Kahn, der erst mit 39 Jahren seine Karriere beendete: „Warum sollte Neuer nicht auch noch fünf Jahre auf Topniveau spielen? Der ist doch fit, der Junge.“

          Weitere Themen

          WTA setzt Turniere in China aus Video-Seite öffnen

          Peng Shuai : WTA setzt Turniere in China aus

          Die ehemalige Doppel-Weltranglistenerste hatte einem führenden chinesischen Funktionär sexuelle Nötigung vorgeworfen. Nachdem sie drei Wochen als verschwunden galt, taucht sie latu Videos staatlicher Medien wieder auf Veranstaltungen auf.

          Spiel der frühen Tore in Mainz

          3:0 gegen Wolfsburg : Spiel der frühen Tore in Mainz

          Der FSV legt furios los und führt schon in der vierten Minute 2:0. Am Ende setzen die Mainzer im Bundesliga-Duell mit Wolfsburg noch einen drauf und ziehen in der Tabelle am schwachen VfL vorbei.

          Topmeldungen

          Ein Ziel des Umbaus: mehr Chancen für Kinder und Jugendliche

          Bürgergeld : Wer steuert den Umbau von Hartz IV?

          Die FDP feiert das neue Bürgergeld als Modernisierung des Sozialstaats. Bei der Frage, wer sie gestalten soll, kommt die ehemalige Arbeitsministerin Andrea Nahles ins Spiel.

          Aufregung um Schiedsrichter : Strafanzeige nach dem Spitzenspiel

          Dem atemraubenden Duell zwischen Dortmund und Bayern folgt ein Abstieg in die Abgründe des Sports. Ein BVB-Profi erinnert daran, dass Schiedsrichter Felix Zwayer einst in den Hoyzer-Skandal verwickelt war. Das könnte Folgen haben.
          Straße in Leicester: Die besseren Tage sind schon lange her.

          Abgehängter englischer Norden : Johnsons blühende Landschaften

          Mit seinem „Levelling up“-Programm will der englische Premierminister Boris Johnson die Angleichung der Lebensverhältnisse für die Menschen im Norden Englands erreichen. Kann das klappen?
          Winfried Kretschmann (Grüne), Ministerpräsident von Baden-Württemberg

          Grüner Landesparteitag : Kretschmann beendet Nachfolge-Debatte

          Die Grünen im Südwesten vertagen auf ihrem Parteitag ihre wichtigste Zukunftsfrage. Und der Parteirat bleibt für Ministerpräsident Winfried Kretschmann ein Ort des linken Widerspruchs.