https://www.faz.net/-gtm-a864j

Rummenigge macht Sané Ansage : „Er muss wissen, dass bei Bayern München alle mitziehen müssen“

  • Aktualisiert am

Freut sich auch über den derzeitigen Erfolg der Münchner: Karl-Heinz Rummenigge Bild: dpa

Der FC Bayern hat mit der Verpflichtung von Leroy Sané hohe Erwartungen verbunden. Der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge äußert sich nun ein weiteres Mal zu dieser wichtigen Personalie.

          1 Min.

          Karl-Heinz Rummenigge hat einen bemerkenswerten Einblick in die Bayern-Seele gegeben. „Immer alles gewinnen zu wollen, ist schon lange Bestandteil der DNA dieses Clubs“, sagte der Vorstandschef des deutschen Fußball-Meisters in seinem Vorwort des aktuellen „Mitglieder-Magazins 51“. „Ich weiß noch genau, wie mir mein damaliger Teamkollege Jupp Kapellmann wenige Wochen nach meinem Wechsel 1974 den FC Bayern erklärt hat. Er sagte: Einmal verlieren ist ein Problem, zweimal verlieren eine Krise – und beim dritten Mal ist der Trainer in Gefahr. Jede Spielergeneration beim FC Bayern muss sich seit nun schon mehr als 50 Jahren diesem Erfolgsdruck stellen“, sagte der 65-Jährige.

          DFB-Pokal

          „Es ist die große Stärke unseres Vereins, dass er aus dem enormen Anspruch an ihn immer die höchste Motivation zieht. Jede Niederlage habe ich schon als Spieler auch immer als etwas Persönliches empfunden“, sagte Rummenigge.

          Über die Triple-Sieger von Trainer Hansi Flick sagte der Bayern-Chef: ihm „imponieren dieser Erfolgshunger und diese Gier sehr, die in unserer Mannschaft stecken.“ Dass die Bayern, die im DFB-Pokal bereits ausgeschieden sind, in dieser schwierigen Saison in der Bundesliga oben stehen würden, „schätze ich unter diesen Umständen ungemein hoch ein, und gleichzeitig möchte ich an dieser Stelle auch einmal klarstellen, dass die Bundesliga in der Spitze enorm an Qualität gewonnen hat“, sagte Rummenigge.

          „Erwarten Weltklasse-Niveau“

          Bayern München erhofft sich derweil von seinem Königstransfer Leroy Sané weiter eine deutliche Leistungssteigerung. „Er hat Weltklasse-Niveau in sich drin, und das erwarten wir von ihm“, sagte Rummenigge bei Sky Sport News.

          Sané habe „ein unglaubliches Talent“, meinte Rummenigge weiter, aber: „Er muss trotzdem wissen, dass Bayern München ein besonderer Klub ist, in dem alle mitziehen müssen, um die großen Ziele, die wir von uns selbst erwarten und die von uns erwartet werden, zu erfüllen.“

          Der Neuzugang von Manchester City (25) sei in dieser Hinsicht „ein Spezialfall“ für den gerne mal knurrigen Ko-Trainer Hermann Gerland, meinte Rummenigge schmunzelnd. Er sei aber davon „überzeugt, dass wir noch viel Spaß mit ihm haben werden, da habe ich keine Sorge“.

          Weitere Themen

          Mit Highspeed in die Zukunft

          Frankfurt und Wolfsburg : Mit Highspeed in die Zukunft

          Dortmund, Leverkusen oder Gladbach laufen hinterher, dafür ruft die Champions League zwei andere Bundesliga-Teams: Frankfurt und Wolfsburg liefern sich einen Schlagabtausch auf höchstem Niveau.

          Topmeldungen

          „Harmonie“ und „Stabilität“: Dieses Bild veröffentlichte die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua 2018 von einem Besuch des chinesischen Präsidenten Xi Jinping in der chinesischen Provinz Heilongjiang.

          Landrechte in China : Der Selbstmordanschlag, der keiner sein durfte

          Weil er sein Land nicht mehr nutzen durfte, sprengte sich ein Bauer in China in die Luft. Konflikte um Landrechte gibt es dort tausendfach. Doch sie passen nicht ins Bild von „Harmonie und Stabilität“.
          Wollte nicht auf  einen Weißen Ritter  warten: Yvonne von Langsdorff   hat für ihre Hausgemeinschaft den Immobilienkauf in der Zossener Straße in Berlin-Kreuzberg organisiert.

          Wohnungsmarkt : So funktioniert der Mieterkauf

          Wird das Haus ­verkauft, fürchten viele Mieter den Verlust der ­Wohnung. Dabei haben sie oft ein Vorkaufsrecht. Selbst fehlendes Eigenkapital muss kein ­Hindernis sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.