https://www.faz.net/-gtm-abqdh

Rekord von Bayern-Ikone Müller : Für Lewandowski eine „schwierige Situation“

  • Aktualisiert am

Kann sogar noch alleiniger Rekordhalter werden: Robert Lewandowski Bild: Picture-Alliance

Der Stürmer des FC Bayern stellt einen lange als unerreichbar geltenden Rekord von Gerd Müller ein. Nach seinem 40. Saisontor erklärt Robert Lewandowski, warum dieser Moment für ihn nicht einfach war.

          1 Min.

          Robert Lewandowski hat eine gewisse Nervosität vor seinem zum Rekordtor verwandelten Foulelfmeter eingeräumt. Der Bayern-Torjäger hatte mit dem 40. Saisontreffer zur 1:0-Führung am Samstag beim SC Freiburg den legendären Rekord von Gerd Müller aus der Spielzeit 1971/72 eingestellt.

          Bundesliga

          „Das war eine sehr schwierige Situation“, sagte Lewandowski im „Aktuellen Sportstudio“ des ZDF am Samstagabend. Er habe viele Informationen bekommen, was dieser Rekord bedeute, erklärte der 32 Jahre alte Pole. „In diesem Moment muss man ruhig bleiben, das ist nicht so einfach“, sagte der Stürmer.

          Nach seinem Treffer hatte er ein schwarzes T-Shirt mit dem Konterfei Müllers und der weißen Aufschrift „4EVER GERD“ unter seinem Trikot präsentiert. Spieler und der Trainerstab der Bayern bildeten vor der Auswechselbank an der Seitenlinie ein Spalier für ihn und applaudierten.

          Anschließend hatte Lewandowski in der zweiten Halbzeit sogar noch mehrere Chancen, den Rekord sogar zu brechen. So blieb es am Ende in Freiburg aber beim 2:2. Im abschließenden Heimspiel gegen den FC Augsburg kann sich der Weltfußballer am kommenden Samstag noch zum alleinigen Rekordhalter krönen.

          Schon jetzt aber ist diese 40-Tore-Marke ein weiterer Meilenstein in Lewandowskis Karriere als Profi. Schon fünfmal war er Bundesliga-Torschützenkönig: 2014, 2016, 2018, 2019 und 2020. Seine bisherige Saisonbestmarke waren 34 Tore. „Es hilft nicht, wenn du es zu sehr willst“, hatte er vor einer Woche nach seinen drei Treffern beim 6:0 des deutschen Meisters gegen Borussia Mönchengladbach zu seiner Rekordjagd gesagt.

          Die bislang erfolgreichsten Torjäger nach dem 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga in der Übersicht:

          1. Gerd Müller (München), Tore: 40, Saison: 1971/72

          1. Robert Lewandowski (München), 40, 2020/21

          3. Gerd Müller, 37, 1969/70

          4. Gerd Müller, 36, 1972/73

          5. Dieter Müller (Köln), 34, 1976/77

          6. Robert Lewandowski, 33, 2019/20

          7. Lothar Emmerich (Dortmund), 31, 1965/66

          8. Robert Lewandowski, 30, 2016/17

          8. Gerd Müller, 30, 1973/74

          8. Uwe Seeler (Hamburg), 30, 1963/64

          Weitere Themen

          Das Drama um Christian Eriksen Video-Seite öffnen

          Herzdruckmassage auf dem Platz : Das Drama um Christian Eriksen

          Bei der Begegnung zwischen Dänemark und Finnland war der 29-jährige Christian Eriksen kurz vor Ende der ersten Halbzeit kollabiert. Fans und Spieler zeigten sich fassungslos. Die gute Nachricht: Der Zustand des dänischen Nationalspielers hat sich stabilisiert.

          Mit Pantoffeln nach Olympia

          Turnerin Sarah Voss : Mit Pantoffeln nach Olympia

          Die entscheidende Qualifikation für die Spiele in Tokio gewinnt Turnerin Sarah Voss. Es ist der Lohn für ihre Mühen nach einem vielschichtigen Kampf gegen die Corona-Pandemie.

          Topmeldungen

          Justizministerin Alma Zadić und Vizekanzler Werner Kogler auf dem Parteitag der österreichischen Grünen am Sonntag in Linz

          Grünen-Parteitag in Österreich : „Regieren ist nix für Lulus“

          Österreichs Grüne ziehen eine erste Bilanz der Koalition mit der ÖVP. Es gibt viele Krisen aufzuarbeiten, doch die Führung ist überzeugt: Den Unterschied zur Vorgängerregierung mit der FPÖ machen die Grünen.

          Autonomes Fahren : Tech-Konzerne auf der Überholspur?

          Noch vor einigen Jahren schien autonomes Fahren das Zukunftsthema schlechthin. Heute steht das Thema nicht mehr in der Öffentlichkeit, doch im Verborgenen liefern sich Automobil- und Tech-Konzerne ein Rennen um die Vorherrschaft auf den Straßen der Zukunft.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.