https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/fc-bayern-muenchen-kommt-da-noch-was-vom-dauermeister-17979077.html

Dauermeister Bayern München : Kommt da noch was, FC Bayern?

Drei aus der Bayern-Achse (v.l.): Robert Lewandowski, Leon Goretzka und Joshua Kimmich Bild: EPA

Der zehnte Titel ist auch das Ende einer Ära: Die Architekten sind schon weg, die Achse auf dem Rasen hält nicht ewig, und Nagelsmann ist kein Klopp.

          2 Min.

          Thomas Müller und Manuel Neuer haben mit einem 3:1 gegen den ewigen Zweiten aus Dortmund am Samstag ihre zehnte deutsche Meisterschaft nacheinander gewonnen, für ihren Trainer ist es der erste und sein bisher einziger Titel. Das ist ein Missverhältnis, das zwar nichts über die fachlich herausragenden Qualitäten des 34 Jahre alten Julian Nagelsmann aussagt, der nun nach Matthias Sammer der zweitjüngste Trainer in der Geschichte der Bundesliga ist, der eine deutsche Meisterschaft geholt hat.

          Es macht aber eine Schwierigkeit deutlich, die auch mit Blick auf die nahe Zukunft nicht zu unterschätzen ist: Dass ein Trainer, der sich selbst erst noch beweisen will und muss, von seiner persönlichen Entwicklung und seiner menschlichen Reife bei aller fachlichen Expertise strukturell nicht die ideale Lösung ist für einen Klub, der seinem Selbstverständnis nach Titel genauso selbstverständlich produziert wie sein Erfinder Uli Hoeneß Würste.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Mordwerkzeug: Sergej Mironow, der Leiter der Fraktion „Gerechtes Russland – für die  Wahrheit“ in der Staatsduma, präsentiert einen Vorschlaghammer mit einer persönlichen Widmung von der privaten Söldnerfirma Wagner.

          Russlands Ideologie des Todes : Das Imperium mit dem Vorschlaghammer

          Auf dem Weg nach Walhalla: Die private Söldnertruppe Wagner mit ihrer demonstrativen Brutalität bestimmt zunehmend den politischen Ton in Russland. Männer werden auf den Tod in der Schlacht eingeschworen. Ein Gastbeitrag.
          Mao etablierte ein System geheimer „interner Referenzmedien“, das dem Regime bis heute Informationen liefert.

          Geheimberichte Chinas : Pekings Informanten und die Folgen der Zensur

          Über interne Kanäle lässt Peking sich über die Lage im Land wie Ausland informieren. Der Sinologe Daniel Leese hat historische Geheimberichte analysiert – und untersucht, wie das Regime selbst den Informationsfluss stoppt.