https://www.faz.net/-gtm-6xbox

F.A.Z.-Transferticker : Der Kaufrausch fällt aus

Russe auf Reisen: Pawel Pogrebnjak zieht es nach England Bild: dapd

Mainz bleibt seins: Mohamed Zidan ist mal wieder beim 1. FSV gelandet. Der VfB Stuttgart verkauft Pawel Pogrebnjak nach England. Der letzte Transfertag im F.A.Z.-Ticker.

          12 Min.

          00.00 Uhr: Feierabend. Knapp 50 Millionen Euro haben die 18 Vereine in diesem Winter investiert, der letzte Tag der Transferperiode hat die Bundesliga nicht eben auf den Kopf gestellt. Hier die Zusammenfassung für Lesefaule: Mohamed Zidan ist mal wieder in Mainz gelandet, Pawel Pogrebnjak hat den VfB Stuttgart Richtung England verlassen, Vedran Corluka kommt von der Insel nach Leverkusen und Srdjan Lakic stürmt künftig für Hoffenheim. Ballack (Leverkusen) und Barrios (Dortmund) bleiben, wo sie sind. Und was Carlos Tevez künftig macht, weiß nur er selbst. Hoffentlich.

          Christoph Becker
          Tobias Rabe

          Verantwortlicher Redakteur für Sport Online.

          23.52 Uhr: Für Alexander Hleb könnte sich auch noch etwas tun - offenbar ist Olypiakos Piräus am Weißrussen interessiert. Hleb, in der Hinrunde von Barcelona nach Wolfsburg ausgeliehen, hat seinen Vertrag beim Champions-League-Sieger aufgelöst.

          23.47 Uhr: Neues aus Mailand: Statt Carlos Tevez kommt der Brasilianer Lucas Ramos Roggia aus Porto Alegre. Derweil ist Harry Redknapp in seinem Element. Louis Saha leiht Tottenhams Coach von Everton aus, Roman Pawljutschenko soll bei Lokomotive Moskau unterschreiben und Milos Krasic bleibt, wo er ist - nämlich bei Juventus Turin.

          23.14 Uhr: Für die andere Seite der ehrwürdigen Stadt Liverpool verlief der Abend auch nicht ganz übel. 3:0 gewinnt der FC Liverpool bei den Wolverhampton Wanderers.

          23.09 Uhr: Großer Tag für den FC Everton. Darren Gibson schießt die „Toffees“ zum 1:0-Sieg gegen Tabellenführer Manchester City (und sorgt so auch für gute Laune bei Alex Ferguson - United siegt 2:0 gegen Stoke City und liegt nun wieder gleichauf mit City), die Ordner befreien einen Mann aus der selbstgewählten Haft im Strafraum (siehe 21.43 Uhr) und zu guter Letzt kommt Stürmer Nikica Jelavic von den Rangers aus Glasgow.

          22.58 Uhr: Na also - ein bisserl was geht doch noch. Pawel Pogrebnjak wechselt aus Schwaben nach West-London zum FC Fulham. Den VfB Stuttgart macht das 500.000 Euro reicher, Pogrebnjak hat bis zum Saisonende einen neuen Arbeitsplatz. Und die dpa schreibt: „Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich enttäuscht bin, wie die letzten Wochen hier abgelaufen sind“, ließ der russische Nationalspieler am Abend über seinen Berater verlauten. „Ich musste sehr viele Aussagen über mich lesen, aus denen klar hervorging, dass man mich hier nicht mehr haben will. Es ist im Fußball ja nichts Außergewöhnliches, dass ein Verein anders plant. Aber ich finde es schade, dass man zu wenig miteinander gesprochen hat.“

          22.34 Uhr: Lucas Barrios bleibt beim BVB. Was sich schon aus dem Zidan-Deal erschließt (wäre Barrios gegangen, hätte Zidan in Dortmund bleiben müssen), bestätigt der Südamerikaner auf seiner Facebook-Seite.  neulich zog er noch mit gepacktem Rollkoffer durchs Dortmunder Stadion, heute schreibt er, er bleibe gerne beim BVB. Ein Profi durch und durch.

          22.11 Uhr: Es war NICHT Jimmy Jump, der sich im Goodison Park angekettet hat. Nach Fußballprofi sieht der Mann allerdings auch nicht aus.

          Feste Verbindung: Im Goodison Park kettet sich ein Mann an den Pfosten

          22.00 Uhr: Zurück zum Fußball. Tottenham führt 2:0 gegen Wigan. Kein Wunder, schließlich fehlt denen Stürmer Hugo Rodallega. Angeblich soll der nach dem Spiel bei den Spurs unterschreiben. Klingt nach einem echten Redknapp (siehe 15.46 Uhr).

          21.57 Uhr: Es war Jimmy Jump, will Twitterat Ben Smith von der „Times“ wissen.

          21.50 Uhr: Er ist wieder frei. Offenbar gegen seinen Willen. Könnte es sein, dass da ein Everton-Profi nicht verkauft werden wollte?

          Weitere Themen

          Flicks geschickter Schachzug

          FC Bayern München : Flicks geschickter Schachzug

          Nach dem Sieg beim BVB sind die Münchner auf dem besten Weg zur nächsten Meisterschaft. Seit Flick Trainer ist, läuft es. Dass die Abwehr steht, liegt auch an einer Idee, die in der Not geboren wurde.

          Rhein-Derby vor leeren Rängen Video-Seite öffnen

          Düsseldorf gegen Köln : Rhein-Derby vor leeren Rängen

          Am Wochenende trifft Fortuna Düsseldorf auf den 1. FC Köln. Doch auch das Rhein-Derby muss in dieser Saison ohne die Fans stattfinden. Doch auch als Geisterspiel sei das Aufeinandertreffen der beiden Vereine etwas Besonderes, wie beide Trainer beteuerten.

          Der besondere Veredler von Borussia Dortmund

          Jadon Sancho : Der besondere Veredler von Borussia Dortmund

          Jadon Sancho ist der beste Bundesliga-Scorer. In Paderborn gelingen ihm drei Tore. Doch weniger seine sportlichen Glanztaten machen ihn dort zum spektakulärsten Spieler im gelben BVB-Dress.

          Topmeldungen

          Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) Ende April in Berlin

          Machtkampf in der Union : Das Ende der Zerrissenheit?

          Merkel und Söder schrauben sich und ihre Parteien laut Umfragen in ungeahnte Höhen. Die Suche nach einem CDU-Vorsitzenden und einem Kanzlerkandidaten macht das immer schwerer.
          Proteste in Mailand Ende Mai

          Corona in der Lombardei : Alles, nur kein Massengrab

          Nirgendwo in Italien starben so viele an Corona wie in der Lombardei. Längst wird debattiert, wer dafür die Verantwortung trägt - der Regionalpräsident steht längst unter Polizeischutz.

          Gewalt in Atlanta : Zwischen Gebeten und Tränengas

          Die Proteste nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd sind die schwersten seit 1968. Viele Menschen sind verstört ob der rohen Gewalt – vor allem in der Stadt, in der einst Martin Luther King predigte.
          Wohin soll das Geld gehen? Jakob Blasel sagt: in die Zukunft. Zum Beispiel in die Windkraft.

          Fridays for Future : Verspielt nicht unseren Wohlstand!

          Die Corona-Krise trifft die Wirtschaft hart. Deutschland wird Unternehmen retten müssen. Fridays-for-Future-Aktivist Jakob Blasel sagt: Da hat die junge Generation ein Wörtchen mitzureden. Sie zahle ja auch die Zeche. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.