https://www.faz.net/-gtm-6l9wv

Erster Todestag : Stilles Gedenken an Robert Enke

  • Aktualisiert am

Die Delegation des Deutschen Fußball-Bundes legte einen Kranz nieder Bild: dapd

Dezent und still wird der Todestag des früheren Torwarts Robert Enke in Hannover begangen. Eine DFB-Delegation legt einen Kranz nieder. Am Stadion gedanken die Fans ihrem Idol. Die Stadt will die Zufahrt zur Arena in „Robert-Enke-Straße“ umbenennen.

          1 Min.

          Still und dezent, wie es sich seine Witwe Teresa gewünscht hat, ist in Hannover Robert Enkes erster Todestag begangen worden. „Wir vergessen dich nicht“, stand auf dem Kranz, den die Spitze des Deutschen Fußball-Bundes mit Präsident Theo Zwanziger, Bundestrainer Joachim Löw und Teammanager Oliver Bierhoff am Mittwoch unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf dem Friedhof Empede bei Hannover an das Grab des Nationaltorwarts legte. Auch der Klubchef von Hannover 96, Martin Kind, sowie Enkes Berater und Freund Jörg Neblung nahmen mit der Witwe an der Zeremonie teil.

          In einem öffentlichen Brief hatte Teresa Enke gegenüber den Trauernden den Wunsch geäußert, das Grab nicht zu betreten und Blumen oder Gestecke auf einer Rasenfläche abzulegen. Die Bevölkerung kam diesem Wunsch nach. Nur eine Handvoll Anwohner versammelte sich rund um die Zufahrt zum Friedhof.

          Auch am Stadion in Hannover, in dem vor einem Jahr rund 40.000 Menschen an einer bewegenden Trauerfeier teilgenommen hatten, gedachten nur wenige Fans ihrem Idol. Zeitweise befanden sich in dem 35 Quadratmeter großen weißen Gedenkzelt, in dem Erinnerungsstücke und ein Kondolenzbuch aufgestellt waren, mehr Journalisten und Kamerateams als Trauernde.

          Stilles Gedenken: Oliver Bierhoff, Theo Zwanziger und Joachim Löw am Grab von Robert Enke
          Stilles Gedenken: Oliver Bierhoff, Theo Zwanziger und Joachim Löw am Grab von Robert Enke : Bild: dapd

          „Es kommen keine Unmengen von Menschen. Schüler auf dem Weg zur Schule und Menschen auf dem Weg zur Arbeit schauen vorbei und halten für kurze Zeit inne. So hatten wir das erwartet und gewünscht“, berichtete Andreas Kuhnt, Pressechef von Hannover 96. Am Abend nahmen etwa 700 Menschen an einem Trauermarsch von der Innenstadt zur Arena teil.

          Der Bundesligaverein verzichtete auf größere Aktionen. Die Spieler trainierten unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Die Stadt Hannover plant, in Gedenken an den aus Jena stammenden Torhüter eine Zufahrtstraße zum Stadion in „Robert-Enke-Straße“ umzubenennen. Dies geschah in Absprache mit Hannover 96 und Teresa Enke. Die Entscheidung fällt der Stadtrat am 16. Dezember, die Zustimmung gilt als sicher.

          Weitere Themen

          „Zu Recht hohe Maßstäbe“

          Aufklärung der Vorwürfe : „Zu Recht hohe Maßstäbe“

          Herablassendes Verhalten des Präsidenten und eine „Kultur der Angst“ im Verband: die Vorgänge im DOSB sollen von einer Ethik-Kommission aufgeklärt werden, die vom BMI unterstützt wird.

          Sphinx, Skeptiker und Stratege bei RB Leipzig

          Marcel Sabitzer : Sphinx, Skeptiker und Stratege bei RB Leipzig

          Der undurchschaubare Mittelfeldspieler Marcel Sabitzer ist der Fixpunkt im Leipziger Spiel. Selbst für Menschenfänger Julian Nagelsmann ist er eine Herausforderung. Bald könnte Sabitzer RB verlassen.

          Topmeldungen

          Um 2200 Prozent stieg der Aktienkurs von Tesla - seit Baillie Gifford dort 2013 eingestiegen ist.

          Tesla-Entdecker : Die coolsten Investoren der Welt

          Der schottische Vermögensverwalter Baillie Gifford entdeckt die besten Aktien oft früher als andere. Was ist sein Erfolgsgeheimnis?
          Sofie will nicht erkannt werden. Ihre Halbgeschwister wissen bis heute nicht von ihr.

          Kuckuckskinder : Mein Vater, der Fremde

          Kinder, die aus einem heimlichen Seitensprung hervorgehen, leiden darunter oft noch als Erwachsene. So ist es auch bei Sofie und Tobias.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.