https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/erling-haaland-vom-bvb-in-die-superstar-liga-zu-manchester-city-18028423.html
Bildbeschreibung einblenden

Vom BVB in die Superstar-Liga : Das Phänomen Erling Haaland

Erling Haaland wird von Borussia Dortmund zu Manchester City wechseln. Bild: dpa

Mit seinem Wechsel nach Manchester kommt Erling Haaland in einer neuen Dimension an. Hier ist ein Spieler größer als sein Klub. Und sein Wert steigt mit den Anhängern in den sozialen Medien.

          6 Min.

          Wo fängt man am besten an, um das Phänomen Erling Haaland zu beschreiben? Vielleicht mit dem schwarz-gelben Trikot, das er auf seiner Haut zu Markte trägt. Und das sich bestens verkauft. An diesem Samstag (15.30 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Bundesliga und bei Sky), beim Saisonabschluss von Borussia Dortmund gegen Hertha BSC, wird Haaland es zum letzten Mal anziehen. Auf seinem Rücken, mit der Nummer 9 dazwischen, stehen dann wie immer zwei Namen: Dortmund und Haaland. Dortmund oben, Haaland unten.

          Bundesliga
          Michael Horeni
          Fußballkorrespondent Europa in Berlin.

          Im Grunde beschreibt die Rückseite des BVB-Trikots einen Teil des Geschäftsmodells von Borussia Dortmund. Und das funktioniert so: Solange Dortmund es sich leisten kann, auf dem Trikot oben zu stehen, ist der Spieler, der unten steht, ein Spieler für die Borussia. Wenn der Name des Profis jedoch größer wird als der des BVB, dann ist der Profi ein Kandidat für Manchester City. Oder für Paris Saint-Germain. Oder für Real Madrid. Da stehen auf dem Rücken nur noch die Namen der Stars.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Blick vom Istanbuler Stadtteil Bebek aus auf den Bosporus

          Wegen Erdogan : Junge Türken wollen weg

          Junge Türken kennen nur noch die AKP als Regierungspartei. Viele Jugendliche und junge Erwachsene sind unzufrieden. Sie wollen eine andere, demokratische Türkei.
          Marty Flanagan, 61, ist Vorstandsvorsitzender der US-Fondsgesellschaft Invesco. Sie  legt  für ihre Kunden 1,5 Billionen Dollar an.

          Fehler bei der Anlage : „Das vernichtet Ihr Vermögen“

          Marty Flanagan, Chef der Fondsgesellschaft Invesco, spricht im Interview über die Turbulenzen an der Börse, ärgerliche Anlagefehler und die Schwächen von ETF.
          Ein ungemein wichtiger Partner für die NATO, trotz allem: der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan

          Veto gegen NATO-Erweiterung : Erdogan, der Türhüter

          Der türkische Präsident blockiert den Beitritt Finnlands und Schwedens zur NATO. Es ist nicht sein erster Affront gegen das Bündnis. Trotzdem darf er auf Nachsicht hoffen.
          AllesBeste
          Testberichte & Kaufberatung
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Spanischkurs
          Lernen Sie Spanisch