https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/eintracht-frankfurt-verliert-bei-werder-bremen-in-der-bundesliga-17208357.html

1:2 in Bremen : Das Ende der großen Frankfurter Serie

Kevin Trapp und die Frankfurter verlassen des Rasen als Verlierer. Bild: dpa

Nach elf Spielen ohne Niederlage in der Bundesliga verliert die Eintracht. Die Frankfurter gehen in Führung, danach dreht Bremen die Partie. Nicht nur beim Siegtor entscheiden Zentimeter.

          3 Min.

          Die stolze Serie ist gerissen. Statt das Dutzend voll zu machen, hat es die Eintracht am Freitagabend verpasst, auch im zwölften Spiel in Serie ungeschlagen geblieben zu sein. Zum Auftakt des 23. Bundesliga-Spieltags musste sich die Frankfurter Mannschaft von Trainer Adi Hütter bei Werder Bremen mit 1:2 geschlagen geben. Die Eintracht war zwar durch ein Tor von André Silva in der neunten Spielminute in Führung gegangen.

          Ralf Weitbrecht
          Sportredakteur.

          Doch Werder schlug im zweiten starken Spielabschnitt durch Theodor Gebre Selassie (47.) und Joshua Sargent (62.) entscheidend zurück. „Wir haben uns sehr schwer getan, diese Niederlage ist sehr bitter“, sagte Eintracht-Kapitän Makoto Hasebe. Schon während der Partie war es zu emotionalen Auseinandersetzungen gekommen, auch danach ging es weiter. Die beiden Trainer gerieten verbal aneinander. „Gegen Bremen ist es immer so kämpferisch und emotional“, sagte Hasebe.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Kriminelle Familie? Beim Arbeitsessen von Präsident Putin und seinem amerikanischen Amtskollegen George W. Bush macht der vorbestrafte Geschäftsmann Jewgeni Prigoschin (rechts stehend), Gründer der Wagner-Privatarmee und einer Internet-Trollfabrik, die Honneurs.

          Putins Kriegsmotive : Ein Krimineller im Politiker-Kostüm

          Was ist, wenn etwas ganz anderes dahintersteckt? Ein französisches Magazin will den wahren Hintergründen für Putins Ukrainekrieg auf die Spur gekommen sein.

          Deutsches WM-Aus : Der nächste Untergang

          Bei der WM in Qatar erlebt der deutsche Fußball die nächste brutale Selbsttäuschung. 18 Monate vor der Heim-EM blickt er in einen tiefen Abgrund. Das Spiel gegen Costa Rica ist lange erschütternd – und ein Spiegel der vergangenen Jahre.

          DFB-Spieler in der Einzelkritik : Ein Lichtblick beim scheppernden WM-Aus

          Ein 19-Jähriger kann die Last der deutschen Fußballwelt nicht alleine schultern. Dennoch bleibt Jamal Musiala ein Hoffnungsschimmer beim Aus in Qatar. Auch Thomas Müller läuft – und doch läuft nichts beim Weltmeister von 2014.