https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/eintracht-frankfurt-neuzugang-paxten-aaronson-als-usa-talent-18487998.html

Eintracht-Neuzugang Aaronson : Der Junge aus dem Keller

  • -Aktualisiert am

Wirbelt von nun an in der Bundesliga: Paxten Aaronson Bild: AP

Zwei Brüder beginnen in einem kleinen Raum zu kicken – und beflügeln sich. Nun hat Eintracht Frankfurt den Jüngeren verpflichtet: Paxten Aaronson. Sein Bruder hat den Durchbruch schon geschafft.

          3 Min.

          Es ist kein Geheimnis, dass ein junger Fußballspieler, egal, wie talentiert er ist, ganz unten anfängt. Aber nur selten sieht das dann so aus wie vor ein paar Jahren im Haus der Familie Aaronson in einem Vorort von Philadelphia. Denn dort kickten die beiden Brüder Brenden und Paxten bei schlechtem Wetter im Keller. Sie hatten einen Vater, der sein Geld als Trainer im Nachwuchsfußball verdient. Und im Souterrain war so viel Platz, um auf dem nackten Betonfußboden Teppichboden auszulegen und an den Enden zwei kleinere Tore aufzustellen.

          Es war sehr hilfreich, um seine Begeisterung für das Spiel und die seines drei Jahre älteren Bruders Brenden wach zu halten, sagte Paxten Aaronson. Der Keller sei ein idealer Ort gewesen, um sich im Winter, „wenn wir eingeschneit waren und nicht in die Schule mussten“, immer wieder mit dem Ball miteinander zu messen. „Wir haben da unten stundenlang gespielt.“ Angestachelt von einem beharrlichen Ehrgeiz, der die beiden bis heute antreibt, und einer sportlichen Entwicklung, in der die Erfolge des Älteren den Jüngeren zusätzlich beflügelten.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Deutschlands Banken sind nicht übermäßig bemüht, die höheren Zinsen der EZB an die Sparer weiterzugeben.

          Neobroker und das Tagesgeld : Das Wettrennen um die besten Zinsen

          Die Banken geben die höheren Zinsen der EZB nur sehr zögerlich an Sparer weiter. Jetzt stoßen die Neobroker in die Lücke, die eigentlich auf ETF und Sparpläne spezialisiert sind. Lohnen sich die neuen Angebote?