https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/eintracht-frankfurt-markus-kroesche-im-interview-zu-seinen-plaenen-18463098.html

Markus Krösche im Interview : „Du musst Spieler loslassen können“

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Markus Krösche Bild: picture alliance / Eibner-Pressefoto

Sportvorstand Markus Krösche erklärt, warum die Eintracht auch in Zukunft ihre besten Spieler verkaufen wird, was ihn von Oliver Glasner unterscheidet und warum er die WM in Qatar differenziert betrachtet.

          10 Min.

          Die Eintracht hat das Achtelfinale der Champions League erreicht und findet sich nach der Hinrunde auf Platz vier in der Liga-Tabelle wieder. Trotzdem ist die Rede davon, dass mit Ndicka, Kamada und Lindström die nächsten Top-Leute auf dem Sprung stehen. Warum?

          Jörg Daniels
          Redakteur in der Sportredaktion
          Marc Heinrich
          Sportredakteur.

          Weil die Situation eine ständige Herausforderung ist. Wenn du als Mannschaft erfolgreich bist, ist es normal, dass Einzelne in den Fokus geraten. Und wenn deren individuelle Entwicklung noch etwas schneller verläuft als die der Mannschaft insgesamt, ist es normal, dass sich andere Klubs mit diesen Spielern beschäftigen. Es kann nach wie vor immer dazu kommen, dass ein wichtiger Spieler uns verlässt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Toyotas Modelle und Visionen : Nichts ist unmöglich

          Toyota ist jetzt die Nummer zwei auf dem europäischen Markt und will viel bewegen. Sechs neue E-Autos sollen bis 2026 kommen. Und Toyotas Luxusmarke Lexus arbeitet ernsthaft an einem manuell zu bedienenden Schaltgetriebe fürs Elektroauto.
          „Helden Russlands“: Putin stößt mit Soldaten nach ihrer Auszeichnung am 08. Dezember 2022 im Kreml an.

          Russlands Ukrainekrieg : Prosit für Putin

          Moskaus Gerichte verurteilen einen Oppositionellen nach dem anderen. Und Russlands Präsident verleiht Auszeichnungen wie am Fließband. Weiterhin behauptet der Kreml, auf dem einzig richtigen Kurs zu sein.