https://www.faz.net/-gtm-a9bt5

Frankfurt gegen Stuttgart : Darum reichte es wieder nicht zum Eintracht-Sieg

  • -Aktualisiert am

Zu mehr als einem regulären Tor reicht es für die Eintracht nicht. Bild: EPA

Die Frankfurter könnten kommende Saison in der Champions League spielen. Doch nach der Niederlage in Bremen reicht es im Heimspiel gegen Stuttgart auch nur zu einem Remis. Nun folgt ein Spitzenspiel.

          3 Min.

          Bevor Fredi Bobic im Sommer 2016 mit großem Tatendrang als Sportvorstand bei Eintracht Frankfurt loslegte, war er in gleicher Funktion bis September 2014 beim VfB Stuttgart tätig. Am Samstag, beim 1:1 der Eintracht im Bundesliga-Duell zu Hause mit den Schwaben, erlebte Bobic nun sein letztes Aufeinandertreffen mit dem VfB in der Rolle der sportlichen Frankfurter Führungskraft.

          Bundesliga

          In dieser Woche hatte der 49-Jährige unter großer medialer Beachtung seinen Rückzug zum Saisonende angekündigt – trotz seines bestehenden Vertrags mit den Hessen bis zum 1. Juli 2023. Deshalb waren der Ärger und die Enttäuschung in der Eintracht-Führungsetage über Bobics neue Berufspläne groß, die ihn wohl zu Hertha BSC führen werden. Sportlich war das Bobic-Beben dem Leistungsvermögen der Mannschaft auch nicht zuträglich, in der Luka Jovic seinen zweiten Startelfeinsatz und seinen ersten als Stürmer an der Seite von André Silva absolvierte.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Captagon-Tabletten, wie hier sichergestellt von italienischen Behörden in Neapel.

          Syrischer Rauschgifthandel : Die Drogenbarone von Damaskus

          Für das syrische Regime ist der Drogenschmuggel zu einer wichtigen Einnahmequelle geworden. Nachbarländer sind alarmiert, und auch in der Bevölkerung regt sich Unmut.
          Lithium-Abbau in der Atacama-Wüste im Norden Chiles
am Uyuni-Salzsee in Bolivien (unten)

          Kampf um das „weiße Gold“ : Wettrüsten im Lithium-Dreieck

          Noch kommen viele Akkus nicht ohne den seltenen Rohstoff aus. Die Nachfrage steigt rasant in Südamerika, wo es die größten Lithium-Reserven der Welt gibt. Aber die Lage dort ist schwierig.