https://www.faz.net/-gtm-ac03g

Rauchzeichen bei neuem Trainer : Die Eintracht denkt europäisch

  • -Aktualisiert am

Aktive Arbeit an der Zukunft der Eintracht: Axel Hellmann (links) und Oliver Frankenbach Bild: Jan Huebner

Die Frankfurter Vorstände Axel Hellmann und Oliver Frankenbach sprechen über die Trainersuche, den Transfermarkt und zukünftige Zuschauerzahlen. Daraus lässt sich einiges ableiten.

          4 Min.

          Was bedeutet der Begriff zeitnah? Eintracht-Finanzvorstand Oliver Frankenbach hat da eine klare persönliche Vorstellung: „Sieben bis zehn Tage.“ Wenige Minuten zuvor hatte er angekündigt, dass der Name des neuen Eintracht-Trainers „zeitnah“ verkündet werde, was während einer Videokonferenz am Pfingstsonntag Spekulationen auslöste. Frankenbach bestätigte, dass der neue Trainer durchaus schon vor dem Amtsantritt des neuen Sportvorstands Markus Krösche am 1. Juni bekannt gegeben werde. „In diesem Fall würde der Trainer aber erst ein paar Tage später präsentiert werden, in Anwesenheit von Markus Krösche.“

          Peter Heß
          Sportredakteur.

          Eigentlich war diese virtuelle Zusammenkunft von Medienvertretern und den Eintracht-Vorständen Frankenbach und Axel Hellmann als Saisonabschlusskonferenz vorgesehen. Aber der Blick ging rasch in die Zukunft. Wobei Frankenbach als Finanzfachmann über die sportliche Situation referierte.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+