https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/eintracht-frankfurt-besiegt-fc-bayern-muenchen-dank-amin-younes-17208560.html

Eintracht besiegt Bayern : „Ich bin stolz auf die Jungs“

Glücksgefühle: Die Eintracht-Spieler freuen sich über den Sieg über den FC Bayern. Bild: AP

Die Eintracht brilliert anfangs gegen die Bayern und rettet dann den Sieg – 2:1. Stark wie nie zeigt sich Amin Younes. Erst erzielt er ein spektakuläres Tor. Danach setzt er ein besonderes Zeichen.

          3 Min.

          Das Frankfurter Spektakel geht weiter. Jetzt sind es elf Spiele in Serie, in denen die Eintracht ungeschlagen geblieben ist. Das Besondere dabei: Es hat schon wieder einen Sieg gegeben. Einen ganz speziellen zumal, schließlich hieß der Gegner am Samstag Bayern München. Doch auch der Branchenführer musste die Klasse der Eintracht anerkennen, die sich dank der Tore von Daichi Kamada (12. Minute) und Amin Younes (31.) bei einem Gegentreffer von Robert Lewandowski (53.) 2:1 durchsetzte.

          Bundesliga
          Ralf Weitbrecht
          Sportredakteur.

          Die Topbegegnung des 22. Bundesliga-Spieltags war geprägt von zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten. Während die Eintracht im ersten Spielabschnitt brillierte, verdient 2:0 in Führung ging, erhöhte der Meister nach dem Seitenwechsel gehörig den Druck. Doch weil nur Lewandowski traf, blieb es beim Coup der Eintracht. „Bayern ist eine super Mannschaft“, lobte Eintracht-Torschütze Younes. „Sie haben viel Druck gemacht. Aber wir haben in der ersten Halbzeit vieles richtig gemacht.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Oliver Bierhoffs Abgang : Befreiungsschlag für den DFB

          „One Love“ und „Mund zu“ waren die letzten Fehler, die sich DFB-Direktor Oliver Bierhoff erlauben durfte. Sein Rückzug beendet eine Ära, die zwiespältiger nicht sein könnte. Was wird nun aus Hansi Flick?
          Die meisten Häuser sind nach 15 Jahren noch nicht abbezahlt. Was dann?

          Immobilienfinanzierung : Bank oder Bausparkasse?

          Was sollten „verzweifelte“ Mieter tun, um jetzt noch an einen Hauskredit zu kommen? Die Devise lautet: Finger weg bei Schnäppchen von Banken und Bausparkassen. Sonst wird es teurer!