https://www.faz.net/-gtm-9lyng

Ehrung abgesagt : Neuer droht abermaliger Ausfall

  • Aktualisiert am

Auswechslung in Düsseldorf: Manuel Neuer muss für Sven Ulreich weichen. Bild: AFP

Ein Sieg mit Wermutstropfen: Manuel Neuer muss beim Münchner 4:1-Sieg in Düsseldorf vom Feld. Ihm droht eine Pause. Eine geplante Ehrung mit dem NRW-Orden musste er absagen.

          Tabellenführer Bayern München droht im Endspurt um die deutsche Meisterschaft ein abermaliger verletzungsbedingter Ausfall von Fußball-Nationaltorwart Manuel Neuer. Der 33-Jährige musste beim 4:1 (2:0)-Erfolg am Sonntag bei Fortuna Düsseldorf in der 53. Minute wegen Wadenproblemen ausgewechselt werden, das Stadion verließ er auf Krücken.

          „Es ist dieselbe Wade, die ihm vor zwei, drei Wochen Probleme gemacht hat“, sagte Bayern-Trainer Nico Kovac: „Wir müssen schauen, wie die Aufzeichnungen im MRT aussehen. Eine Verletzung würde uns schon treffen.“ Neuer war wegen der Verletzung erst zum Topspiel gegen Borussia Dortmund wieder ins Bayern-Tor zurückgekehrt.

          Wegen der Verletzung wurde auch die für Sonntagabend geplante Ehrung Neuers mit dem Verdienstorden des Landes NRW kurzfristig abgesagt werden. „Der Präsident des FC Bayern München, Uli Hoeneß, hat Ministerpräsident Armin Laschet soeben aus dem Stadion unterrichtet, dass sich Manuel Neuer beim Bundesligaspiel gegen Fortuna Düsseldorf verletzt hat“, teilte die Düsseldorfer Staatskanzlei mit: „Die anberaumte Verleihung des Verdienstordens des Landes Nordrhein-Westfalen an Manuel Neuer kann daher nicht stattfinden.“

          Der Landesverdienstorden ist neben dem Staatspreis des Landes NRW die höchste Auszeichnung. Der Verdienstorden wird seit 1986 verliehen und dient als Anerkennung für außergewöhnliches Engagement abseits des Platzes. Geehrt werden damit besondere Verdienste für die Allgemeinheit. Neuer sollte für sein soziales Engagement ausgezeichnet werden.

          Weitere Themen

          Kappe unten – Reiter obenauf

          Dressurreiten : Kappe unten – Reiter obenauf

          Sönke Rothenberger steckt seinen Claim wieder ab, Helen Langehanenberg wird Opfer von Arbeitsverweigerung. Und Isabell Werth brilliert mit ihrem vierbeinigen Supermodel.

          Yates gewinnt erste Pyrenäenetappe

          Tour de France : Yates gewinnt erste Pyrenäenetappe

          Simon Yates gewinnt die erste Pyrenäenetappe der Tour de France. Der Brite setzt sich im Sprint der Ausreißergruppe vor dem Spanier Pello Bilbao und dem Österreicher Gregor Mühlberger durch.

          Topmeldungen

          Boris Johnson am Mittwoch in London

          Parlament gegen Johnson : Aufstand gegen den No-Deal-Brexit

          Noch ist Boris Johnson nicht Premierminister. Aber er spielt schon öffentlich mit dem Gedanken an einen Austritt ohne Abkommen. Jetzt reagiert das Parlament – und macht ihm eine solche Lösung durch einen Trick schwerer.
          Außenminister Heiko Mass (links) und sein russischer Amtskollege Sergej Lawrow unterhalten sich vor Beginn des Petersburger Dialogs in Königswinter.

          „Petersburger Dialog“ : Maas nähert sich an – Lawrow teilt aus

          Laut Außenminister Maas könnten die dringenden Fragen der Weltpolitik nur mit Russland angegangen werden. Sein russischer Amtskollege wirft Deutschland hingegen vor, sich an „einer aggressiven antirussischen Politik“ zu beteiligen.

          Verhör von Carola Rackete : „Es sollte um die Sache gehen“

          Die „Sea-Watch“-Kapitänin kritisiert nach ihrer Anhörung den Rummel um ihre Person. Der lenke vom eigentlichen Problem ab: dem Umgang mit den Migranten im Mittelmeer. Doch Racketes Äußerungen zur Seenotrettung sind in Italien umstritten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.