https://www.faz.net/-gtm-9lyng

Ehrung abgesagt : Neuer droht abermaliger Ausfall

  • Aktualisiert am

Auswechslung in Düsseldorf: Manuel Neuer muss für Sven Ulreich weichen. Bild: AFP

Ein Sieg mit Wermutstropfen: Manuel Neuer muss beim Münchner 4:1-Sieg in Düsseldorf vom Feld. Ihm droht eine Pause. Eine geplante Ehrung mit dem NRW-Orden musste er absagen.

          Tabellenführer Bayern München droht im Endspurt um die deutsche Meisterschaft ein abermaliger verletzungsbedingter Ausfall von Fußball-Nationaltorwart Manuel Neuer. Der 33-Jährige musste beim 4:1 (2:0)-Erfolg am Sonntag bei Fortuna Düsseldorf in der 53. Minute wegen Wadenproblemen ausgewechselt werden, das Stadion verließ er auf Krücken.

          „Es ist dieselbe Wade, die ihm vor zwei, drei Wochen Probleme gemacht hat“, sagte Bayern-Trainer Nico Kovac: „Wir müssen schauen, wie die Aufzeichnungen im MRT aussehen. Eine Verletzung würde uns schon treffen.“ Neuer war wegen der Verletzung erst zum Topspiel gegen Borussia Dortmund wieder ins Bayern-Tor zurückgekehrt.

          Wegen der Verletzung wurde auch die für Sonntagabend geplante Ehrung Neuers mit dem Verdienstorden des Landes NRW kurzfristig abgesagt werden. „Der Präsident des FC Bayern München, Uli Hoeneß, hat Ministerpräsident Armin Laschet soeben aus dem Stadion unterrichtet, dass sich Manuel Neuer beim Bundesligaspiel gegen Fortuna Düsseldorf verletzt hat“, teilte die Düsseldorfer Staatskanzlei mit: „Die anberaumte Verleihung des Verdienstordens des Landes Nordrhein-Westfalen an Manuel Neuer kann daher nicht stattfinden.“

          Der Landesverdienstorden ist neben dem Staatspreis des Landes NRW die höchste Auszeichnung. Der Verdienstorden wird seit 1986 verliehen und dient als Anerkennung für außergewöhnliches Engagement abseits des Platzes. Geehrt werden damit besondere Verdienste für die Allgemeinheit. Neuer sollte für sein soziales Engagement ausgezeichnet werden.

          Weitere Themen

          Keine Mammut-WM in Katar Video-Seite öffnen

          Nur 32 statt 48 Teams : Keine Mammut-WM in Katar

          Wie die Fifa bekannt gab werden bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar genau so viele Teams wie in den letzten Jahren antreten. Zuvor hieß es, die Anzahl an teilnehmenden Nation sollte auf 48 Mannschaften aufgestockt werden.

          Die Erfolge des Niki Lauda Video-Seite öffnen

          Tod einer Formel-1-Legende : Die Erfolge des Niki Lauda

          Der Österreicher Niki Lauda feierte in der Formel 1 große Erfolge und ließ sich auch von Unfällen und Verletzungen nicht unter kriegen. Die rote Kappe wurde zu seinem Markenzeichen. Mit 70 Jahren ist er nun im Kreis der Familie verstorben.

          Topmeldungen

          Nach Mays Ankündigung : Brexit-Opfer

          Das Brexit-Thema wurde May wie zuvor schon Cameron zum politischen Verhängnis – und es ist eine Last, die auch die kommende Regierung nicht einfach abschütteln kann. Die EU allerdings auch nicht.
          Ein Vapiano Restaurant in der Münchner Innenstadt

          30 Millionen Euro : Vapiano erhält dringend benötigte Kredite

          Vapiano verkündete zuletzt eine schlechte Nachricht nach der anderen: Gewinnwarnungen, Abgänge von Spitzenpersonal, tiefrote Zahlen. Jetzt hat sich die angeschlagene Restaurantkette eine wichtige Geldspritze gesichert.

          Ehemaliger Außenminister : Tillerson keilt gegen Trump

          Mehr als ein Jahr nach seiner Entlassung spricht Trumps ehemaliger Außenminister Rex Tillerson im Kongress über seine Amtszeit. Dabei erhärtet er eine Sorge vieler Beobachter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.