https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/duesseldorf-beendet-rostocks-siegserie-und-gewinnt-3-0-17911909.html

Fortuna siegt 3:0 : Düsseldorf beendet Rostocks Siegserie

  • Aktualisiert am

Der Düsseldorfer Torschütze zum 2:0: Shinta Appelkamp Bild: dpa

Fortuna Düsseldorf kommt dem Klassenverbleib mit dem Sieg gegen Rostock wieder ein Stück näher. Wenig Hoffnung gibt es nach dem 1:1 gegen Regensburg für den FC Ingolstadt.

          2 Min.

          Fortuna Düsseldorf hat die Erfolgsserie von Hansa Rostock gebrochen und einen riesigen Schritt in Richtung Klassenverbleib in der 2. Fußball-Bundesliga gemacht. Am Freitag bezwang das Team von Daniel Thioune die zuvor viermal in Serie siegreichen Norddeutschen verdient mit 3:0 (1:0). Ao Tanaka (13. Minute), Shinta Appelkamp (64.) und Khaled Narey (90.+3) schossen vor 22.346 Zuschauern die Fortuna-Tore. Damit bauten die Düsseldorfer die eigene Serie auf acht ungeschlagene Partien aus.

          2. Bundesliga

          Damit ist die Fortuna unter Thioune nach wie vor ohne Niederlage. In der Tabelle haben die Rheinländer nun nach 29 Spieltagen acht Punkte Vorsprung auf die SG Dynamo Dresden auf dem Relegationsrang, die erst am Sonntag beim SV Sandhausen spielt. Aufsteiger Rostock liegt mit 37 Zählern noch einen Punkt besser.

          Am Freitag wachte das zuletzt so starke Hansa aber erst nach dem ersten – technisch hervorragend erzielten – Gegentor vom japanischen Nationalspieler Tanaka auf. Fortuna hielt aber gut dagegen und brachte diesmal nicht nur den Vorsprung über die Zeit, sondern spielte weiter beherzt nach vorne. Der zweite Treffer durch den Deutsch-Japaner Appelkamp und die endgültige Entscheidung in der Nachspielzeit durch Narey waren der verdiente Lohn. Die Düsseldorfer spielten wegen des Todes der Vereinslegende Gerd Zimmermann in der vergangenen Woche mit Trauerflor.

          Neun Punkte Rückstand

          Der SSV Jahn Regensburg hat dem FC Ingolstadt in der 2. Fußball-Bundesliga wohl auch die letzte minimale Hoffnung im Abstiegskampf genommen. Angreifer Andreas Albers sicherte dem Jahn am Freitagabend vor 12.089 Zuschauern im Jahnstadion beim 1:1 (0:1) mit seinem Treffer in der 56. Minute einen Zähler. Die Oberpfälzer verpassten aber die mit einem Heimsieg anvisierte 40-Punkte-Marke.

          Die Schanzer verpassten dagegen in einem hart umkämpften bayerischen Duell nach dem Führungstor von Christian Gebauer (36.) den zweiten Sieg nacheinander. Neun Punkte Rückstand auf Platz 16 dürften für die Ingolstädter in den letzten fünf Partien nicht mehr aufzuholen sein.

          Kampf, Fouls und Unterbrechungen prägten die verbissen geführte Partie. Bei Gebauers Tor machte Jahn-Torwart Alexander Meyer keine gute Figur. Die von Leon Guwara abgefälschte Flanke senkte sich über ihn ins Tor. FCI-Keeper Robert Jendrusch bewahrte die Gäste bei Schüssen von Bendikt Saller (40.) und Charalambos (43.) vor dem 1:1.

          Florian Pick hätte nach der Pause fast auf 2:0 für Ingolstadt erhöht, scheiterte aber an Meyer (48.). Beim 1:1 herrschte nach einer Ecke Chaos im Ingolstädter Strafraum. Albers stocherte den Ball über die Linie. In der Schlussphase war der Jahn dem Sieg näher, Kapitän Benedikt Gimber köpfte in der Nachspielzeit an die Latte.

          2. Bundesliga

          Weitere Themen

          Stärker als vor dem Crash

          Tour de France : Stärker als vor dem Crash

          Auf Jakobsens Sternstunde folgt Groenewegens Triumph. Somit entscheiden jene Fahrer die beiden dänischen Sprintetappen für sich, die 23 Monate zuvor gemeinsam ihren schwärzesten Karrieremoment erlebten.

          Sainz gewinnt zum ersten Mal

          Formel 1 in Silverstone : Sainz gewinnt zum ersten Mal

          Ein Rennen mit etlichen Wendungen: Erst überschattet ein Horrorunfall den Start, dann verpokert sich Ferrari. Sainz gewinnt, Leclerc hat das Nachsehen, und Hamilton macht die Fans in Großbritannien froh.

          Topmeldungen

          Kanzler und Zeitenwende : Unterhaken mit Olaf Scholz? So nicht!

          Scholz muss lageabhängig führen und überzeugen. Dazu sind klare und empathische Ansagen nötig. Der Kanzler muss die von ihm ausgerufene „Zeitenwende“ mit Leben füllen.
          Passanten im multikulturellen Londoner Stadtteil Brixton

          Johnsons Asylpolitik : Verschlossene Briten, offene Briten

          Die britische Asylpolitik sorgt für Empörung. Selbst Kronprinz Charles soll sich „abgestoßen“ fühlen. Der Vorwurf der Abschottung führt aber in die Irre.
          Hochburg des Aktivismus: die Humboldt-Universität zu Berlin

          Abgesagter Biologie-Vortrag : Cancel Culture an der Humboldt-Uni

          Die Humboldt-Universität sagt den Vortrag der Biologin Marie-Luise Vollbrecht wegen angeblicher Transfeindlichkeit ab und distanziert sich von ihr. Die Hochschule beugt sich aktivistischem Druck und unterbreitet ein vergiftetes Angebot.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.