https://www.faz.net/-gtm-9lg31

Drei Tore von Leipzigs Poulsen : Das perfekte Spielzeug für den Jungen

  • Aktualisiert am

Das Kind kriegt er schon geschaukelt: Yussuf Poulsen Bild: EPA

Drei Tore erzielt Yussuf Poulsen beim 5:0 gegen Hertha – mit schönen Grüßen an seine schwangere Freundin auf der Tribüne. Den Spielball gibt der Däne nicht mehr her.

          1 Min.

          Den Spielball wollte Yussuf Poulsen nicht mehr hergeben. Er bekommt einen besonderen Platz. Immerhin symbolisiert der Ball die Vorfreude auf die Geburt seines Jungen Ende September - und natürlich erinnert er an den Dreierpack beim furiosen 5:0 gegen Hertha BSC. „Er steht für beides“, meinte der 24 Jahre alte Däne von RB Leipzig.

          Am Samstagabend hatte bei ihm einfach alles gepasst: Seine schwangere Freundin Maria saß erstmals wieder auf der Tribüne in der Red Bull Arena, nachdem laut Poulsen „die Übelkeit“ zuletzt einen Besuch verhinderte. Dann traf ihr Liebster nach Belieben: mit Abstauber, Schlenzer und Heber.

          Bundesliga

          Dank des Dreierpacks kletterte er mit 15 Treffern auf Rang drei der Torschützenliste - Bayern-Stürmer Robert Lewandowski hat 19. Selbst die Torjägerkrone ist für Poulsen, dessen Vertrag gerade vorfristig bis 2022 verlängert wurde, noch drin. „Vielleicht, dann muss ich in den nächsten sieben Spielen auch viele Tore machen“, betonte er.

          Im Team ist er anerkannt wie kaum ein anderer. Er spielte schon zu Zweitligazeiten in Leipzig, rackert, kämpft und behauptet die Bälle. „Er hat in den letzten Wochen und Monaten gezeigt, was er für eine Entwicklung genommen hat. Im Spiel mit dem Ball und auch gegen den Ball ist er eine Maschine“, sagte RB-Kapitän Willi Orban.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Nach einer langen Nacht in Brüssel ging es für Bundesfinanzminister Olaf Scholz am Mittwoch in Berlin weiter.

          Corona-Bonds : Büchse der Pandora

          Die Behauptung, Corona-Bonds würden ein Ausnahmefall bleiben, zeigt bestenfalls politische Naivität. Wer die Büchse der Pandora öffnet, kann sie nie wieder schließen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.