https://www.faz.net/-gtm-vboq

Drei Tore in sieben Minuten : Duisburg demontiert Bielefeld mit 3:0

  • Aktualisiert am

Duisburgs Doppeltorschütze Manasseh Ishiaku dankt dem Himmel Bild: dpa

Maicon leitete mit einem Weitschuss in der 64. Minute den Duisburger Erfolg ein. Ishiaku machte mit einem Doppelschlag in der 68. und 70. Minute den Sieg des Aufsteigers perfekt.

          Aufsteiger MSV Duisburg hat am vierten Spieltag der Fußball-Bundesliga seinen ersten Heimsieg gefeiert und Arminia Bielefeld den möglichen Sprung an die Tabellenspitze verwehrt.

          Die „Zebras“ besiegten die Ostwestfalen 3:0 (0:0) und machten einen Sprung ins Tabellen-Mittelfeld. Die Arminen hätten mit einem Sieg in Duisburg zumindest bis Sonntagabend die Spitze in der Liga übernehmen können.

          „Das war für uns ein optimaler Start. Unsere Umstellungen zur Pause sind belohnt worden. Der Sieg ist auch in der Höhe verdient“, stellte MSV-Trainer Rudi Bommer zufrieden fest. Bielefelds Coach Ernst Middendorp sagte dagegen frustriert: „Das ist natürlich sehr ärgerlich. Bei uns hat es heute nicht so funktioniert, wie wir das können. Die Punkte bleiben verdient in Duisburg.“

          Sieben sonderbare Minuten

          Der erst 21 Jahre alte Brasilianer Maicon leitete in seinem ersten Bundesliga-Spiel von Beginn an in der 64. Minute mit einem Weitschuss den Duisburger Erfolg ein, nachdem die Partie bis zu diesem Zeitpunkt weitgehend nur mäßiges Niveau hatte. Vor 21.100 Zuschauern in der MSV-Arena machte kurz darauf Manasseh Ishiaku mit einem Doppelschlag in der 68. und 70. Minute den Sieg perfekt. Für den Nigerianer waren es die Treffer Nummer drei und vier in der laufenden Saison.

          Beide Mannschaften zeigten über weite Strecken wenig überzeugenden Fußball und leisteten sich zahlreiche Abspielfehler. Erst die starken sieben Minuten des MSV Mitte der zweiten Halbzeit machten die Partie ansehnlicher. Beste Spieler bei den Gastgebern waren die Torschützen Ishiaku und Maicon. Bielefeld hatte seinen auffälligsten Akteur bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechslung (59.) in Ishiakus Gegenspieler Matthias Langkamp.

          Weitere Themen

          Kältekammer für müde Pferdebeine Video-Seite öffnen

          Cryotherapie : Kältekammer für müde Pferdebeine

          Auch Rennpferde sind Hochleistungssportler. Was bei den Menschen das Eisbad nach einem harten Training ist, ist für Pferde neuerdings die Cryokammer. Die Tiere werden in einen Behälter geführt, in dem die Temperatur auf -140 C° heruntergekühlt wird.

          Zicken und Angsthasen

          EM im Springreiten : Zicken und Angsthasen

          Die deutschen Springreiter liegen nach einem nervenaufreibenden zweiten Tag und vor dem Showdown bei der Europameisterschaft auf Platz zwei hinter Belgien. „Gold ist möglich“.

          Topmeldungen

          Ein Straßenschild mit der Aufschrift „Willkommen in Nordirland“ steht am Straßenrand an der Grenze zwischen Nordirland und der Republik Irland.

          Brexit-Streit : Auf gar keinen Fall Kontrollen

          Boris Johnson und die EU sind sich zumindest in einem Punkt einig: Grenzkontrollen zwischen Irland und Nordirland dürfen nicht sein. Doch wie soll das ohne Backstop-Klausel gehen?

          Nach Contes Rücktritt : Linke Regierung in Rom möglich

          Die Sozialdemokraten und die Fünf-Sterne-Bewegung erwägen eine gemeinsame Regierungsarbeit – unter fünf Bedingungen. Staatspräsident Mattarella hat für Dienstag die nächsten Konsultationen angesetzt.

          F.A.Z.-Umfrage zur Lage in Hongkong : Deutsche Unternehmen meiden klare Worte

          Joe Kaeser mahnt gewaltfreien Dialog und Einhaltung des geltenden Rechts in Hongkong an. Viele deutsche Konzerne sind besorgt, drucksen aber herum – sie haben Milliarden in China investiert.
          Der gemeinnützige Verein Deutsches Tagebucharchiv e. V hat seinen Sitz in Emmendingen, einer Stadt im Südwesten Baden-Württembergs.

          Erinnerungen : Einblicke in die deutsche Seele

          Das Deutsche Tagebucharchiv sammelt Lebenserinnerungen und Briefe jeglicher Art – von ganz gewöhnlichen Menschen. Es sind faszinierende Dokumente,die die Vergangenheit spürbar machen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.