https://www.faz.net/-gtm-12lpz

Die Frage der Woche : Welchen Trainer braucht die Eintracht?

  • Aktualisiert am

Thomas von Heesen: Als „Konzept-Trainer” gelobt, beim FCN gescheitert - aber jemand, der die Frankfurter weiterbringt? Bild: AP

Die Ära nach Funkel hat bei Eintracht Frankfurt begonnen. Gesucht wird die Antwort auf die Frage, wer neuer Trainer werden soll. Gehandelt werden die Namen von Heesen, Skibbe oder auch Slomka. Was meinen Sie: Welchen Trainer braucht die Eintracht?

          Die Ära nach Funkel hat bei Eintracht Frankfurt begonnen. Gesucht wird die Antwort auf die Frage, wer neuer Trainer werden soll. Gehandelt werden die Namen Thomas von Heesen, Michael Skibbe oder auch Mirko Slomka. Auch Bernd Schuster ist ins Gespräch gebracht worden, wenn auch von der Boulevard-Presse.

          Heesen steht nach seinem Rauswurf beim 1. FC Nürnberg nun in Diensten von Apollon Limassol, Skibbe hat bis Ende Februar dieses Jahres Galatasaray Istanbul trainiert, bevor er dort seinen Job verlor. Und Mirko Slomka fiel im August 2008 bei Schalke 04 final in Ungnade, obwohl die Mannschaft seinerzeit besser dastand als zuletzt.

          Was meinen Sie: Welchen Trainer braucht die Eintracht?

          Ist Michael Skibbe der Richtige für die „launische Diva vom Main”?

          Bitte schreiben Sie es uns unter „Beitrag kommentieren“!

          Weitere Themen

          Irlands Golfer Lowry dominiert vor Finaltag

          British Open : Irlands Golfer Lowry dominiert vor Finaltag

          Es könnte der erste Triumph bei einem Major-Turnier für Shane Lowry werden: Vor dem Finaltag liegt der Golf-Profi vier Schläge vor dem Engländer Tommy Fleetwood. Damit hat Lowry beste Chancen auf den Titel.

          Topmeldungen

          Feierliches Rekrutengelöbnis und Gedenken an den Widerstand gegen das NS-Regime

          Wegen Sicherheitsbedenken : Bundeswehr weist extremistische Bewerber ab

          Seit den rechtsextremistischen Vorfällen 2017 innerhalb der Truppe durchleuchtet der Militärische Abschirmdienst jeden potentiellen Neusoldat. 63 Bewerber sind seither abgelehnt worden, darunter Neonazis, Islamisten und andere „Gewaltbereite“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.