https://www.faz.net/-gtm-9zhcl

Fußball-Bundesliga : Maskenpflicht für Trainer aufgehoben

  • Aktualisiert am

Schalke-Trainer Wagner: Am Spieltag kann er die Maske für 90 Minuten ablegen. Bild: dpa

Keine 24 Stunden vor dem Anpfiff der Bundesligaspiele ändert die DFL noch einmal die Dienstanweisung für die Trainer und hebt die Maskenpflicht auf. Plötzlich ist Abstand halten doch genug.

          1 Min.

          Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat einen Tag vor den ersten Geisterspielen in der 1. und 2. Bundesliga die Maskenpflicht für Trainer aufgehoben. „Durch einen Mund-Nasen-Schutz würde ihre Tätigkeit als Trainer - inklusive der Erteilung von Anweisungen sowie angewandter Mimik und Gestik - erheblich eingeschränkt. Eine durchgängige Wahrung der Abstandshaltung während des Spiels erachten wir als Schutzmaßnahme für die Trainer daher als ausreichend“, sagte DFL-Direktor Ansgar Schwenken am Freitag bei bild.de. „Für alle anderen Personen auf der Ersatzbank sieht die Task Force beide Maßnahmen - Abstand und einen Mund-Nasen-Schutz - vor.“

          Im DFL-Konzept der Taskforce stand bisher, dass auch die Coaches Masken während des Spiels benutzen müssen und diese nur für Anweisungen absetzen dürfen - wenn der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern zur nächsten Person gewährleistet ist. Dieser Abstand soll in der Coaching-Zone auch weiter gelten.

          Nach „Bild“-Informationen haben sich einige Trainer beschwert, dass sie in ihrer Arbeit eingeschränkt wären. Paderborns Bundesliga-Coach Steffen Baumgart sagte am Donnerstag: „Da ich einer bin, der 90 Minuten durchspricht oder pfeift, wird die Maske denke ich nicht so viel zum Einsatz kommen. Aber ich habe sie dabei.“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Reaktion auf Vorsitzendenwahl : Wie Friedrich Merz seinen Trumpf verspielte

          Der Wunsch, Minister zu werden, kostet Friedrich Merz Unterstützung im eigenen Lager. Führende CSU-Leute üben sich bei Kommentaren zum neuen CDU-Vorsitzenden derweil in Zurückhaltung – um sich die Gunst des eigenen Chefs zu sichern.

          Vor dem Krisengipfel : Ruf nach echtem Lockdown wird lauter

          Vor dem Treffen der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten mehren sich Forderungen nach härteren Maßnahmen. Gesundheitsminister Jens Spahn spricht angesichts der neuen Virus-Varianten von „besorgniserregenden Meldungen“.
          Die Seiser Alm: Unter der Woche verliert sich auf dem größten Hochplateau Europas kaum eine Menschenseele. (Symbolbild)

          Nach Lockdown wieder geöffnet : Südtiroler Sonderweg

          Nach dem Lockdown über Weihnachten und Neujahr in ganz Italien hat Südtirol seit dem 7. Januar wieder „geöffnet“ und widersetzt sich dem Lockdown.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.