https://www.faz.net/-gtm-9xis1

Fußball und die Corona-Folgen : „Es wäre gut, das Hamsterrad mal ganz anzuhalten“

  • -Aktualisiert am

Geschäftsführer beim Bundesligaverein VfL Wolfsburg: Jörg Schmadtke Bild: Picture-Alliance

Jörg Schmadtke, Geschäftsführer des VfL Wolfsburg, spricht im Interview über die Fußball-Europameisterschaft, die Ignoranz des Profifußballs angesichts der Corona-Pandemie und warum Steuergeld keine Lösung ist.

          5 Min.

          Vom Geschäftsführer eines Fußballvereins innerhalb kürzester Zeit zum Krisenmanager aufzusteigen: Wie fühlt sich das gerade an?

          Ich erlebe gerade anstrengende Momente. Man muss ständig abwägen und sich Wissen aneignen. Ich muss eigene Interessen und Gesamtinteressen abwägen. Wir stimmen uns innerhalb der Geschäftsführung des VfL Wolfsburg mit Hilfe von viel Kommunikation gut ab, um mit gesundem Menschenverstand einen eigenen Weg zu finden. Aber wenn es um die Auswirkungen des Coronavirus geht, bin ich kein Experte. Wir bewegen uns alle auf unsicherem Terrain. Ich nehme Dinge wahr, versuche sie zu bewerten und bin davon abhängig, was Virologen empfehlen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der wohl bekannteste deutsche Liedermacher Reinhard Mey

          Reinhard Mey : „Ich hatte eine Scheu, meine Liebe offen darzulegen“

          Er ist der wohl bekannteste deutsche Liedermacher, ein „Poet des Alltäglichen“ ist er genannt worden, er steht seit 50 Jahren auf der Bühne: Reinhard Mey über seine drei Kinder, das zärtliche Verhältnis zu seinen Gitarren und die Schönheit seiner Frau.
          Barack Obama war von 2009 bis 2017 amerikanischer Präsident.

          Trumps Gegner : Obama ist wieder da

          Viele vermissen einen Staatsmann wie Barack Obama. Im Zuge der Unruhen gilt das umso mehr. Der frühere Präsident steht für ein anderes Amerika und teilt gegen seinen Nachfolger Donald Trump aus. Kann das gutgehen?
          Das Bild des Kostengängers Europas trägt Italien zu Unrecht. (Symbolfoto)

          Italien und die EU : Zahlmeister statt Sorgenkind

          „Der Norden“ Europas zahlt für „den Süden“, und Deutschland als „oberster Zahlmeister“ der EU muss für die Italiener blechen? Was für ein Irrtum!