https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/corona-und-zuschauer-signal-aus-bayern-fuer-spitzensport-17750388.html

Corona und Spitzensport : Ein Signal aus dem Süden

Bald werden wieder Zuschauer in der Münchner Arena zu sehen sein. Bild: picture alliance/dpa

In Bayern dürfen wieder mehr Zuschauer ins Stadion. Das ist angemessen. Denn den größten Schaden für den Sport in der Corona-Pandemie kann man noch gar nicht messen.

          2 Min.

          Das bayerische „Team Vorsicht“, das sich nahezu während der gesamten Pandemie aufgeführt hat wie ein Spitzenreiter im Kampf gegen Corona, hat überraschend seine Taktik geändert. Nur einen Tag nachdem die Ministerpräsidentenkonferenz zusammen mit Bundeskanzler Scholz angekündigt hat, an dem kurz vor Weihnachten eingeschlagenen Kurs bis auf Weiteres auch im neuen Jahr festzuhalten, änderte das Kabinett in Bayern im Alleingang die Spielregeln für den Sport.

          Bundesliga

          Das „Team Vorsicht“ von Kapitän Söder erklärt sich zum „Team Augenmaß“ – und zeigt den Geisterspielen die Rote Karte. In die Stadien des Freistaats dürfen nun wieder bis zu 10.000 Zuschauer kommen. Und auch in die bayerischen Sporthallen kehrt (ein bisschen) Leben zurück.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Videokonferenz zwischen Joe Biden und Xi Jinping im November 2021.

          China und Amerika : Ist ein Krieg noch zu vermeiden?

          Ob und wie sich der Wettkampf der Systeme kontrollieren lässt, wird öffentlich bislang kaum debattiert. Der Weckruf des ehemaligen australischen Premierministers Kevin Rudd ist angesichts der Taiwankrise aktuell wie nie.
          Satellitenbilder zeigen die Zerstörung nach einem Angriff auf den russischen Militärstützpunkt Saki auf der Krim

          Nach Explosionen auf der Krim : Moskaus Angst vor den Ukrainern

          Die russischen Flugzeuge könnten nach dem Angriff auf der Krim zurückgezogen werden. Kiew äußert sich zurückhaltend. Ist das ein Mittel der Kriegspsychologie?