https://www.faz.net/-gtm-a4oeq

Corona in der Bundesliga : Werder-Profi positiv getestet – Team freiwillig in Quarantäne

  • Aktualisiert am

Werder Bremen mit Trainer Florian Kohfeldt hat sich freiwillig in Quarantäne begeben Bild: dpa

Die Bundesliga vermeldet einen weiteren Corona-Fall: Ein Profi von Werder Bremen hat sich infiziert, die Mannschaft begibt sich umgehend in Quarantäne. Das nächste Spiel am Sonntag könnte trotzdem stattfinden.

          1 Min.

          Nun hat es auch Werder Bremen erwischt: Ein Fußballer des Bundesligaklubs ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Um welchen Profi es sich handelt, gab der Tabellensiebte nicht bekannt. Der Spieler, der am Mittwoch getestet worden war und dem es nach Vereinsangaben vom Donnerstag gut geht, befindet sich in häuslicher Quarantäne. Für einen weiteren Profi sowie ein Mitglied des Funktionsteams hat das zuständige Gesundheitsamt trotz negativer Testergebnisse eine 14-tägige Quarantäne angeordnet.

          Zusätzlich bleiben auch die übrigen Spieler, die Trainer und das komplette Funktionsteam freiwillig bis zum nächsten Test an diesem Freitagmorgen zu Hause. Ein für Donnerstag angesetztes Regenerationstraining fiel aus. Werder empfängt am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) die TSG 1899 Hoffenheim zum Bundesliga-Heimspiel. Die Vorbereitung auf die Partie soll nach den Tests am Freitag nach Clubangaben „zeitnah“ aufgenommen werden. Je nach Testergebnis könnte Werder schon am Freitagnachmittag wieder trainieren.

          Der nächste Gegner Hoffenheim musste zuletzt ebenfalls coronabedingte Ausfälle verkraften. Der kroatische Top-Stürmer Andrej Kramaric fehlte gegen Borussia Dortmund in der Bundesliga und konnte auch an diesem Donnerstag in der Europa League gegen Roter Stern Belgrad nicht mitspielen. Auch Kasim Adams war positiv auf das Coronavirus getestet worden.

          Die Spieler befinden sich auf „ungewisse Zeit“ in Quarantäne, wie Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß am Mittwoch sagte. Für Pavel Kaderabek, der einen Fall in der Familie hat, gilt dies ebenfalls. Werder hatte nach der 1:4-Auftaktniederlage in der Liga gegen Hertha BSC zuletzt dreimal in Serie nicht verloren. Die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt siegte beim FC Schalke 04 (3:1), zu Hause gegen Arminia Bielefeld (1:0) und spielte beim SC Freiburg am vergangenen Samstag 1:1.

          Zuletzt war auch Serge Gnabry vom FC Bayern München an Covid-19 erkrankt. Die Mannschaft war nach negativen Testergebnissen dennoch am Mittwochabend in der Champions League gegen Atlético Madrid (4:0) angetreten. Gnabry hatte am Dienstag noch am Training der Münchner teilgenommen, das Münchner Gesundheitsamt jedoch unter anderem mit Blick auf die Gegebenheiten im Trainingszentrum an der Säbener Straße die Austragung erlaubt.

          Weitere Themen

          Das Unbehagen spielt mit

          Handball-EM in Dänemark : Das Unbehagen spielt mit

          Zum Auftakt der Handball-EM befinden sich die deutschen Frauen in einer „Blase“ im dänischen Kolding. Doch die Sorgen wachsen. Denn trotz aller Vorkehrungen gibt es bereits zwei Corona-Fälle beim ersten Gegner.

          Topmeldungen

          Pfizer stellt den Impfstoff in Belgien und den Vereinigten Staaten her.

          Impfstoffherstellung : Qualitätsproblem bremst Biontech

          Pfizer und Biontech müssen ihrem hohen Tempo Tribut zollen und können nur halb so viele Impfstoffdosen liefern wie ursprünglich geplant. Wer macht das Rennen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.