https://www.faz.net/-gtm-9ka8j

Fußball-Bundesliga : Streich verlängert Vertrag in Freiburg

  • Aktualisiert am

Verlängert seinen Vertrag in Freiburg: Christian Streich Bild: dpa

Der SC Freiburg und Christian Streich – das passt. Der dienstälteste Trainer der Fußball-Bundesliga hat seinen Vertrag noch einmal verlängert und soll seine erfolgreiche Arbeit im Breisgau fortsetzen.

          Christian Streich bleibt dem SC Freiburg treu und soll den badischen Klub weiter erfolgreich in der Fußball-Bundesliga etablieren. Vier Tage nach seinem höchsten Erstliga-Sieg verlängerte der 53-Jährige seinen Vertrag bei den Breisgauern. Zur Laufzeit des neuen Kontrakts machte der Tabellen-13. am Mittwoch wie gewohnt keine Angaben. Streich betreut seit Dezember 2011 die Freiburger Profi-Mannschaft und ist damit dienstältester Trainer der Fußball-Bundesliga.

          „Der Club hat sich in den letzten 25 Jahren stark entwickelt. Er ist super geführt. Die Leute, die ins Stadion gehen, sind sehr bedacht – weil sie sich freuen, dass wir in der Bundesliga sind“, sagte Streich im Interview der Deutschen Presse-Agentur, „und nicht nach zwei Niederlagen alles in Frage stellen. Das ist eine Struktur in diesem Verein und in dieser Stadt, in die ich gut passe.“

          Bevor Streich zum Profi-Trainer wurde, war er bereits im Nachwuchs der Freiburger tätig. Mittlerweile hat er in 272 Pflichtspielen die Verantwortung getragen. „Diese Kontinuität ist Ergebnis der Qualität und des großen Engagements des gesamten Trainerteams“, sagte Freiburgs Sportvorstand Jochen Saier. „Wir sind von der gemeinsamen Arbeit überzeugt und möchten uns als Bundesliga-Standort Schritt für Schritt weiterentwickeln.“

          Am vergangenen Samstag ist Freiburg mit dem 5:1 gegen den FC Augsburg zum bislang höchsten Bundesliga-Sieg unter Streich gekommen und hat damit auch einen wichtigen Schritt zum Klassenverbleib geschafft. Momentan hat der Sport-Club mit 27 Punkten elf Zähler Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsrang.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der britische Öltanker Stena Impero wurde von den iranischen Revolutionsgarden beim Durchfahren der Straße von Hormuz beschlagnahmt.

          Nach Festsetzen von Tanker : Krise am Persischen Golf spitzt sich zu

          In der Straße von Hormus überschlagen sich die Ereignisse: Iran stoppt zwei britische Tanker, einer wird noch immer von Teheran festgehalten. Die Regierung in London droht mit Konsequenzen – und Washington schickt Verstärkung nach Saudi-Arabien.
          Die kommissarische Partei-Vorsitzende Malu Dreyer

          Diskussion um CO2 : SPD will „Klimaprämie“ einführen

          Wer weniger CO2 verbraucht, soll nach Willen der Sozialdemokraten künftig belohnt werden, sagt die kommissarische Partei-Chefin Dreyer nach der Sitzung des Klimakabinetts. Insbesondere Geringverdiener sollen dadurch entlastet werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.