https://www.faz.net/-gtm-a6s01

„Ist eine große Ehre“ : Haaland erstmals Norwegens Fußballer des Jahres

  • Aktualisiert am

Dortmunds Torjäger und Norwegens Fußballer des Jahres: Erling Haaland Bild: EPA

Mit 23 Toren in 23 Spielen für Borussia Dortmund schoss sich Erling Haaland nicht nur ins Herzen der BVB-Fans. In Norwegen wurde der Stürmer nun als bester Fußballer des Jahres ausgezeichnet.

          1 Min.

          Borussia Dortmunds derzeit verletzter Stürmerstar Erling Haaland ist in seiner Heimat Norwegen zum Fußballer des Jahres gekürt worden. Der 20 Jahre alte Angreifer sicherte sich den Titel zum ersten Mal und löste Vorjahressieger Martin Ödegaard von Real Madrid ab. Das teilte der norwegische Fußballverband NFF am Sonntag mit.

          Haaland kuriert gerade einen Muskelfaserriss aus. Seit seinem Wechsel von Red Bull Salzburg zum BVB im Januar erzielte der Stürmer in 23 Bundesligaspielen 23 Tore. „Es ist eine große Ehre und etwas, das ich sehr schätze. Ich bin sehr stolz und es zeigt, dass ich etwas richtig mache“, sagte Haaland laut norwegischer Medien.

          Bei den Frauen siegte die frühere Wolfsburgerin Caroline Hansen, die inzwischen für den FC Barcelona spielt. Sie hatte bereits im Vorjahr gewonnen.

          Weitere Themen

          Der Motor der Eisbären Berlin

          Eishockeyprofi Marcel Noebels : Der Motor der Eisbären Berlin

          Bisher reichte es für den Berliner Eishockeyprofi Marcel Noebels nur zu zweiten Plätzen mit seinen Teams. Nun soll im ultimativen Duell um die 100. deutsche Eishockey-Meisterschaft der Titel her.

          Topmeldungen

          Armin Laschet, Ministerpräsident in Nordrhein-Westfalen und Kanzlerkandidat von CDU/CSU, im Interview mit der F.A.Z.

          F.A.Z. exklusiv : Laschet stellt klar: Mein Platz ist in Berlin

          Der Unions-Kanzlerkandidat besteht nicht auf einer „Rückfahrkarte nach Düsseldorf“. Im Interview mit der F.A.Z. legt sich Armin Laschet fest: Nach der Bundestagswahl geht es nach Berlin – ob als Kanzler oder nicht.
          Der deutsche Export boomt.

          Deutsche Industrie : Auf dem Weg in den Post-Corona-Boom

          Deutsche Autos und Maschinen sind wieder gefragt. Die Produktionserwartungen sind so gut wie seit 30 Jahren nicht. Doch Lieferengpässe bleiben ein Problem – vielleicht sogar länger als gedacht.

          Schwerpunktviertel Chorweiler : Wenn der Impfbus kommt

          Metin Yilmaz und seine Nachbarn im Hochhausviertel Chorweiler sind stärker gefährdet, sich mit Corona anzustecken. Die Stadt Köln hat deshalb die Impfreihenfolge aufgehoben. Ein Besuch bei der einmaligen Impfaktion.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.