https://www.faz.net/-gtm-aidw0

Überraschung beim BVB : Haaland deutlich früher zurück als erwartet

  • Aktualisiert am

„Für einen Kurzeinsatz“ in Wolfsburg könnte es reichen: BVB-Profi Erling Haaland Bild: AFP

Dortmunds Stürmer Erling Haaland fehlt seinem Klub seit vielen Wochen verletzt. Nun aber vermeldet die Borussia: Bereits gegen Wolfsburg wird der Norweger wieder mit von der Partie sein.

          1 Min.

          Ausnahmestürmer Erling Haaland steht dem Fußball-Bundesligaverein Borussia Dortmund deutlich früher als erwartet wieder zur Verfügung. Der Norweger „wird im Bus sitzen“, sagte BVB-Trainer Marco Rose an diesem Freitag vor dem Ligaspiel beim VfL Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Bundesliga sowie bei Sky): „Er fühlt sich gut, aber es wird maximal auf einen Kurzeinsatz hinauslaufen.“

          Fit für das Bayern-Duell?

          Rose hofft sogar, dass Haaland zum Bundesligagipfel gegen Bayern München am 4. Dezember wieder richtig fit sein wird. „Wenn er in Wolfsburg mit dabei ist und sich in der Woche gut entwickelt, ist er natürlich einsatzfähig“, sagte er.

          Haaland (21) fehlte seit Mitte Oktober wegen einer hartnäckigen Oberschenkelverletzung. Zuletzt hatte der Verein stets sehr defensiv erklärt, er hoffe auf eine Rückkehr noch vor dem Jahresende. Sein bis dato letztes Spiel in der Bundesliga für den BVB hatte der Norweger am 16. Oktober beim 3:1-Sieg gegen den FSV Mainz 05 gemacht.

          Die Personalsorgen der Dortmunder haben sich damit jedoch keineswegs aufgelöst. Mittelfeldspieler Jude Bellingham wird nach einem Schlag auf den Fuß in Wolfsburg fehlen. Rose erklärte, er werde kein Risiko eingehen. Mahmoud Dahoud hingegen sei wie Emre Can „ganz gut drauf“. Auch bei Youssoufa Moukoko und Marius Wolf vermeldete der Trainer Fortschritte.

          Weitere Themen

          Ein Tor reicht Karlsruhe bei 1860 München

          DFB-Pokal : Ein Tor reicht Karlsruhe bei 1860 München

          1860 schafft keine weitere Überraschung. Der einzige verbliebene Klub der dritten Liga scheidet im Achtelfinale des DFB-Pokals aus. Karlsruhe gewinnt in München durch einen verwandelten Handelfmeter.

          Topmeldungen

          Schwieriger Besuch: Baerbock bei Lawrow im russischen Außenministerium

          Baerbock bei Lawrow : Frostige Begegnung in Moskau

          Annalena Baerbocks Treffen mit Russlands Außenminister verläuft höflich, aber angespannt. Die beiden tragen einander in erster Linie lange Listen an Differenzen vor. Und Lawrow ist gewohnt listig.
          Manfred Weber (links) applaudiert nach der Wahl Roberta Metsolas zur Präsidentin des  Europäischen Parlaments.

          Neue EU-Parlamentspräsidentin : Webers Deal und seine Folgen

          Roberta Metsola rückt an die Spitze des EU-Parlaments. Zu verdanken hat sie das vor allem dem Strippenzieher Manfred Weber. Die Grünen haben sie nicht gewählt – und zahlen dafür einen hohen Preis.