https://www.faz.net/-gtm-7tb84

Zweijahresvertrag in München : Xabi Alonso ist Bayerns Soforthilfe

  • Aktualisiert am

Adios Madrid, hallo München: Xabi Alonso ist ab sofort ein Bayer Bild: dpa

Xabi Alonso könnte schon am Samstag „auf“ Schalke sein Bayern-Debüt geben. Trainer Pep Guardiola schwärmt vom Neuzugang. Beim Abschied aus Madrid begründet Alonso, warum es ihn nach München zieht.

          2 Min.

          Voller Tatendrang stürzt sich Champions-League-Sieger Xabi Alonso nach seiner Verabschiedung bei Real Madrid in sein „neues Abenteuer“ in Deutschland. „Der FC Bayern verfolgt die gleichen Ziele wie Real“, erklärte der 32 Jahre alte frühere Weltmeister und zweimalige Fußball-Europameister, der in München von Pep Guardiola mit offenen Armen empfangen wurde. „Es ist nicht notwendig, über die Qualitäten von Xabi Alonso zu sprechen. Ihn kennen alle Leute im Fußball“, sagte der Bayern-Coach am Freitag über seinen spanischen Landsmann.

          Der deutsche Meister hatte sich kurz zuvor mit Real auf einen Wechsel des super-erfahrenen Mittelfeldspielers geeinigt, der in München einen Zweijahresvertrag bis 2016 erhält. Die Ablöse soll nach Meldungen aus Spanien rund acht Millionen Euro betragen, die offizielle Präsentation des neuen Stars ist für Anfang kommender Woche geplant. Der Defensivstratege soll gerade in der wichtigen Startphase der Saison den Ausfall der noch ungewisse Zeit pausierenden Mittelfeld-Asse Bastian Schweinsteiger und Thiago Alcántara kompensieren, die beide am Knie verletzt sind.

          „Fußball ist heute und jetzt“, hob Guardiola hervor. Spätere Überkapazitäten im Mittelfeld interessieren ihn jetzt nicht. Der Spanier hat mit den Neuen erstmal die Risiken minimiert, auch im Hinblick auf die „schwere Gruppe“ in der Champions League mit Manchester City, AS Rom und ZSKA Moskau. Alonso erhofft sich nach dem Rücktritt aus der Nationalmannschaft auf der Zielgeraden seiner Karriere noch einmal einen Schub in München. „Als Profi sucht man immer eine neue Motivation. Ich glaube, ich brauchte diesen Wechsel“, sagte er zum Abschied in Madrid.

          „Als Real mit dem Champions-League-Sieg den zehnten Europacup gewann, wurde mir klar, dass ein neuer Zyklus für den Klub beginnt. Ich hatte den Eindruck, dass nun auch für mich ein neuer Zyklus beginnt. Ich meine, dass jetzt der richtige Moment für einen Wechsel gekommen ist.“

          Aus Gegnern werden Kollegen: Xabi Alonso (rechts) spielt fortan mit Philipp Lahm
          Aus Gegnern werden Kollegen: Xabi Alonso (rechts) spielt fortan mit Philipp Lahm : Bild: AFP

          Schon am Samstagabend (18.30 Uhr / Live bei Sky und im Bundesliga-Ticker bei FAZ.NET) im Bundesliga-Topspiel gegen Schalke könnte der Routinier seine Deutschland-Premiere feiern - auch ohne vorheriges Training mit der Mannschaft. Alonso sei „fit“, erklärte Guardiola: „Wir brauchen einen Spieler mit dieser Qualität, diesen Augen. Ich weiß, er ist 32, aber in seiner Position im Mittelfeld brauchst du intelligente Spieler“, sagte der Trainer: „Xabi Alonso hat große Erfahrung und ist eine große Persönlichkeit. Er kennt alles im Fußball. Er ist ein sehr guter Profi.“

          Der Baske spielte seit 2009 bei den „Königlichen“. Durch die Verpflichtung von Weltmeister Toni Kroos, dem er nun beim FC Bayern nachfolgt, schien sein Stammplatz gefährdet. „Wir wären beide häufig zum Einsatz gekommen“, entgegnete Alonso. Beim deutschen Meister um Erfolgstrainer Guardiola ist er jetzt der fünfte Spanier im Kader. Alonso, der bei Real stets als einer der taktisch versiertesten Profis galt, hat sich auch wegen Guardiola zu einem Transfer nach Bayern entschieden.

          Der Neue ist schon da: Xabi Alonso am Donnerstag nach dem Medizincheck
          Der Neue ist schon da: Xabi Alonso am Donnerstag nach dem Medizincheck : Bild: dpa

          „Sein Name hat einen ganz besonderen Glanz“, sagte der zweimalige Champions-League-Sieger dem TV-Sender „Sport1“. „Er ist natürlich auch ein Grund für meinen Wechsel nach München.“ Auch die Bayern-Verantwortlichen hoffen auf eine sofortige Verstärkung. Das hatte Sportvorstand Matthias Sammer betont, der dem erfahrenen Profi noch mindestens zwei Jahre auf Top-Niveau zutraut. Alonso hatte im Frühjahr mit Real die Champions League gewonnen und dabei im Halbfinale als Gegner auch die Bayern zweimal bezwungen.

          Mit seinem Wechsel zum FC Bayern München bleibt für Xabi Alonso allerdings ein Wunsch unerfüllt: Der spanische Mittelfeldspieler kann in dieser Saison nicht wie erhofft im Stadion der baskischen Kleinstadt Eibar antreten, wo er vor 14 Jahren seine Profi-Karriere begonnen hatte. Als der Provinzklub SD Eibar Ende der vorigen Saison erstmals in der Vereinsgeschichte den Aufstieg in die Primera División schaffte, hatte Xabi Alonso sich auf das Gastspiel von Real Madrid im kleinen Ipurúa-Stadion mit gut 5000 Plätzen gefreut.

          „Glückwunsch Eibar!“, schrieb der Baske seinem früheren Verein. „Ihr habt es geschafft. Wir sehen uns im Ipurúa-Stadion.“ Xabi Alonso ist Aktionär von SD Eibar. Er erwarb Anteile des Klubs, um diesem zu helfen, die Lizenz für die erste Liga zu bekommen. Sein Vater Periko Alonso hatte drei Jahre lang als Trainer für SD Eibar in der zweiten Liga gearbeitet.

          Weitere Themen

          Haalands Rückkehr mit Kung-Fu

          3:1 gegen Wolfsburg : Haalands Rückkehr mit Kung-Fu

          Der BVB gewinnt in Wolfsburg und setzt nun die Bayern unter Druck. Beides hat mit dem Comeback eines Unterschiedsspielers und der Jobauffassung eines zuletzt Gescholtenen zu tun.

          Topmeldungen

          Cem Özdemir auf dem Online-Parteitag der Grünen im Mai 2021

          Cem Özdemir und die Partei : Grüne Kämpfe, grüne Ziele

          Bei den Grünen ist der Aufstand der Parteilinken gegen den Ultrarealo Cem Özdemir verpufft. Glück gehabt. Denn wenn die Partei in der Ampel fürs Klima kämpfen will, muss sie geschlossen sein.

          Kliniken bereiten Triage vor : An den Grenzen der Medizin

          Die Infektionszahlen schießen in die Höhe. Immer mehr Krankenhäuser müssen auf die Triage zurückgreifen. Etwas, das Ärzte eigentlich nur aus Kriegseinsätzen und der Katastrophenmedizin kennen. Aber was bedeutet das genau?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.