https://www.faz.net/-gtm-9zw1j

Bundesliga : DFL verzichtet auf Abbruch-Szenario

  • Aktualisiert am

Keine Regelung für den Fall der Fälle: Die Bundesliga würde im Abbruchsfall wohl erst nachträglich entscheiden. Bild: EPA

Es wird wohl keine Regelung geben für den Fall eines vorzeitigen Saisonendes in der Fußball-Bundesliga. Die Klubs finden offensichtlich keine einheitliche Lösung, die praktikabel wäre.

          1 Min.

          Wie wird die Saison gewertet, wenn die Fußball-Bundesliga abgebrochen werden muss? Diese heikle Frage bleibt auch nach einer außerordentlichen Sitzung des Präsidium der Deutschen Fußball Liga am Donnerstag unbeantwortet. Das Präsidium ist laut einer DFL-Mitteilung „zu dem Ergebnis gekommen, sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht auf eine detaillierte Regelung im Falle eines nicht abzuwendenden Saisonabbruchs festzulegen und daher vorerst auf eine Empfehlung und eine weitere Befassung der DFL-Mitgliederversammlung mit dieser Angelegenheit zu verzichten“.

          Bereits bei der Mitgliederversammlung vor 14 Tagen war das strittige Thema vertagt worden. Damals hieß es, dass „innerhalb der nächsten beiden Wochen eine Regelung hinsichtlich der sportlichen Wertung entwickelt werden“ solle.

          Klar ist jetzt zumindest, was nicht passieren soll. Das DFL-Präsidium schließt aus, „die Hinrunden-Tabelle für die Abschlusswertung zugrundezulegen oder eine Annullierung der kompletten Saison vorzunehmen“. Weiter hieß es in der Mitteilung: „Sollten nicht alle Klubs einer Liga bei einem vorzeitigen Saisonende gleich viele Spiele absolviert haben, wäre ein Ausgleichsmechanismus, zum Beispiel eine Quotienten-Regelung, zur Wertung der Tabelle erforderlich.“

          Weitere Themen

          „Wir müssen tun, nicht nur wollen“

          Daniel Thioune beim HSV : „Wir müssen tun, nicht nur wollen“

          Der HSV hat einen neuen Coach. Daniel Thioune ist innovativ, wissbegierig, schloss neben seinem Trainer-Dasein beim VfL ein Studium ab. Zu den Hamburgern sagt er: „Jetzt ist ein gewisses Maß an Demut angebracht.“

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.