https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/bundesliga-tsg-hoffenheim-und-union-berlin-dank-trainer-vorne-17734853.html

Hoffenheim und Union : In Ruhe gereift für den Erfolg

Zwei erfolgreiche Trainer der Bundesliga: Urs Fischer (links) und Sebastian Hoeneß. Bild: picture alliance/dpa

Die Bundesligaklubs Hoffenheim und Union Berlin stehen in der Spitzengruppe dort, wo sich Leipzig, Gladbach oder Wolfsburg sehen. Das hängt vor allem mit den Trainern Hoeneß und Fischer zusammen.

          2 Min.

          Jetzt, da man die Namen der Fußballspieler Kevin De Bruyne und Grischa Prömel das erste und wahrscheinlich letzte Mal guten Gewissens in einem Satz schreiben kann, sollte man sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen. Am Samstag haben De Bruyne (Marktwert: 90 Millionen Euro) und Prömel (Marktwert: 4,5 Millionen Euro) mit ihren Toren die Spitzenspiele in England und Deutschland entschieden.

          Bundesliga

          Und wenn man verstehen möchte, warum sie von dieser Zeile an eher nicht mehr in einem Satz geschrieben werden, muss man nicht nur auf die Millionen schauen, sondern auf die Mannschaften, die in den Spitzenspielen angetreten sind. In der Premier League siegte De Bruyne mit Manchester City gegen den FC Chelsea. In der Bundesliga siegte Prömel mit Union Berlin gegen die TSG Hoffenheim.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Leben in der Blase: Putin bei einem Treffen der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit am Montag im Kreml

          Russische Geheimdienste : Putins fatale Echokammer

          „Mariupol in drei Tagen einnehmen, Kiew in fünf“: Eine Recherche zeichnet nach, wie groß in Russlands Geheimdiensten die Wut ist – auf jene Kollegen, die Putin mit gefälligen Informationen in den Ukrainekrieg ziehen ließen.
          Ist es Anlegern egal, wenn ihre Goldbarren im Schließfach an Wert verlieren - solange sie diese nicht verkaufen?

          Zinswende : „Finger weg vom Gold!“

          In der Zinswende hat der Goldpreis es schwer, warnen Fachleute. Doch die Fans kaufen das Edelmetall aus ganz anderen Gründen – und lästern über Bitcoin.
          Sex oder kein Sex, das ist hier die Frage – ein Bett ist eben auch sehr gemütlich.

          „Sexuelle Intelligenz“ : Die Erotik der Faulheit

          Manche sorgen sich um die sexuelle Unlust der westlichen Gesellschaft. Könnte nicht auch eine „neue sexuelle Intelligenz“ einen Lustgewinn durch Enthaltsamkeit entdecken? Ein Gastbeitrag.