https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/bundesliga-schaaf-startet-in-frankfurt-mit-sieg-13113021.html

1:0 gegen Freiburg : Schaaf startet in Frankfurt mit Sieg

Tor beim Bundesliga-Debüt: Haris Seferovic und Kollegen jubeln über das 1:0 Bild: Arne Dedert/dpa

Einstand nach Maß: Eintracht Frankfurt gewinnt beim ersten Bundesliga-Spiel mit Thomas Schaaf als Trainer mit 1:0 gegen den SC Freiburg. Den Siegtreffer erzielt ein Schweizer Neuzugang.

          1 Min.

          Begrüßt wurde er bei seinem Comeback von einem freundlichen Extra-Applaus, verabschiedet nach dem Schlusspfiff zusammen mit dem Team von anhaltendem Beifall: 469 Tage nach seinem bis dahin letzten Auftritt mit Werder Bremen ist Thomas Schaaf auf die Bühne Bundesliga zurückgekehrt und zwar mit Erfolg. Als neuer Trainer der Frankfurter Eintracht feierte der 53-Jährige nach einer durchwachsenen Saisonvorbereitung einen gelungenen Einstieg in den Punktspielalltag. Gegen den SC Freiburg kamen die Hessen vor eigenem Publikum zu einem 1:0.

          Marc Heinrich
          Sportredakteur.

          Schaaf vertraute in der Startelf auf gleich fünf Zugänge des Sommers; einer davon, Haris Seferovic, erwischte dabei auch persönlich einen Start nach Maß. Der Schweizer Nationalspieler, für den die Hessen 3,2 Millionen Euro Ablöse an Real Sociedad überwiesen hatten, erzielte nach einer Viertelstunde, in der eigentlich der Gegner den gefälligeren Fußball spielte, das Frankfurter Tor des Tages.

          Geschiebe und Gezerre: Nelson Valdez (rechts) versucht dem Freiburger Verteidiger Pavel Krmas zu entkommen Bilderstrecke
          Geschiebe und Gezerre: Nelson Valdez (rechts) versucht dem Freiburger Verteidiger Pavel Krmas zu entkommen :

          Nach einem schnellen Vorstoß über die rechte Seite verwertete Seferovic die Vorarbeit des ebenfalls neu verpflichteten Brasilianers Lucas Piazon - aus spitzem Winkel überwand er mit einem gefühlvollen Flachschuss den Freiburger Keeper Roman Bürki zum 1:0. Es sollte bereits das Siegtor des Tages sein – aber bis dahin war es noch ein weiter Weg.

          Verzichtet hatte Schaaf, wie schon zuletzt im DFB-Pokal, anfangs auf Alexander Meier. Der 31-Jährige, von Schaafs Vorgängern und den Frankfurter Fans in den vergangenen Jahren als torgefährlicher „Mister Zuverlässig“ hoch geschätzt, musste zu Beginn von der Ersatzbank aus zuschauen, wie der an seiner Stelle nominierte Takashi Inui die Bewährungschance nur ungenügend nutzte.

          Der Japaner gab die Kugel wiederholt leichtfertig her, versäumte die richtigen Momente zum Abspielen und lud die Freiburger mit seiner nachlässigen Zweikampfführung immer wieder zum Kontern ein. Meiers Chancen könnten sich demnächst also wieder verbessern.

          Mit Kevin Trapp, ihrem neuen Kapitän, besaß die Eintracht jedoch allen Nachlässigkeiten zum Trotz jederzeit einen aufmerksamen Schlussmann, der die Patzer seiner Vorderleute bereinigte und gegen Karim Guédé und Admir Mehmedi zweimal reaktionsschnell klärte.

          Nach dem Seitenwechsel legten wiederum die Freiburger mit mehr Schwung los, doch auch Oliver Sorg (49.) und Jonathan Schmid (55/59.) zielten zu ungenau, um Trapp zu überwinden. Durch Meiers Einwechslung in der 66. Minute für Inui bekam die Frankfurter Darbietung offensiv wieder mehr Struktur. Den ersten Sieg ließen er und seine Kollegen sich danach  so oder so nicht mehr nehmen.

          Weitere Themen

          Lerngeschenke für Louisa Lippmann

          Beachvolleyball-EM : Lerngeschenke für Louisa Lippmann

          Umsteigerin Louisa Lippmann feiert erste Erfolge bei der Beachvolleyball-EM. Auch die anderen deutschen Frauen-Teams bleiben im Turnier. Schwächer fällt die Bilanz der Männer aus.

          Gose und Märtens glänzen mit Gold

          Schwimm-EM in Rom : Gose und Märtens glänzen mit Gold

          Die deutschen Sportler feiern einen goldenen Mittwoch in Rom: Das Schwimmpaar Gose und Märtens triumphiert doppelt über 400 Meter Freistil, Punzel und Massenberg siegen im Mixed-Synchronspringen vom 3-Meter-Brett.

          Topmeldungen

          Das Terminal für Kreuzfahrtschiffe im Hafen von Barcelona

          Unmut über Kreuzfahrtschiffe : Barcelona hat genug

          Viele Einheimische in Barcelona empfinden die Touristenflut als Plage. Die Forderung nach einer Obergrenze für Urlauber wird lauter. Der Unmut richtet sich vor allem gegen die Kreuzfahrtschiffe.
          Kein Idyll: Abgestorbene Fichten auf dem Wurmberg bei Braunlage, dem höchsten Berg Niedersachsens

          Millionenschäden : Hoher Holzpreis lockt Diebe an

          Erst Dürre und dann auch noch Diebe – wegen steigender Preise wird immer mehr Holz gestohlen. Den deutschen Waldbesitzern entstehen dadurch Schäden in Millionenhöhe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.